Mysteriöse Nackte am Spielfeldrand

Neuburg/Kammel - So etwas gibt es im bayerischen Fußball nicht alle Tage: Nackte stürmten an den Rasen - und riefen etwas, das Rätsel aufgab.

Es sollte eine ganz normale B-Klasse-Partie werden. Doch nun ist das Spiel zwischen dem SV Neuburg/Kammel und dem TSV Langenhaslach das Gesprächsthema Nummer 1 im Lokalfußball rund um Günzburg: Wie die Augsburger Allgemeine berichtet, stürmten Nackte an den Spielfeldrand!

Augenzeugen beschrieben der Zeitung den Vorfall. Demnach erschienen plötzlich zwei nackte Männer ans Feld, die nichts außer Kopfhauben am Leib trugen. Sie warfen bengalische Feuer auf den Rasen, riefen "Wir sind keine Hooligans" und waren genausoschnell wieder verschwunden, wie sie aufgetaucht waren. Angeblich brausten sie mit einem Auto im Mindelheimer Kennzeichen davon.

Beobachter berichten von einer friedlich wirkenden Aktion - die gleichwohl Rätsel aufgab. Was wollten die Männer? Eine Theorie ist, dass es sich um eine Wette handelt. Eine andere, dass es eine Revanche für einen alten Faschingsscherz handelte. Sei's drum: "Es hat allen Spaß gemacht, Zuschauern wie Spielern", resümiert Langenhaslach-Trainer Gerhard Grünwied.

Auch Frauen ziehen blank: Nackte Tatsachen im Fußballstadion

Nackte Tatsachen im Stadion: Von sexy bis kurios

Rubriklistenbild: © Getty

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer hat Sophia gesehen? Von der 28-Jährigen fehlt jede Spur
Wo ist Sophia (28)? Die Polizei Amberg sucht seit dem vergangenen Donnerstag nach der 28-Jährigen Frau. Die Ambergerin ist auf dem Weg von Leipzig nach Nürnberg …
Wer hat Sophia gesehen? Von der 28-Jährigen fehlt jede Spur
Radfahrer von Zug erfasst: 46-Jähriger tot
Beim Zusammenstoß mit einem Zug ist ein 46-jähriger Radfahrer im Kreis Forchheim gestorben. 
Radfahrer von Zug erfasst: 46-Jähriger tot
Junger Motorradfahrer verunglückt tödlich
Ein 22-jähriger Motorradfahrer aus dem Ostallgäu ist am Sonntag bei einem Verkehrsunfall gestorben.
Junger Motorradfahrer verunglückt tödlich
Mann stirbt beim Baden in der Alz
In einer Badeanstalt an der Alz in Truchtlaching im Landkreis Traunstein ist am Samstag ein Mann ums Leben gekommen. Badegäste entdeckten den leblosen Körper des …
Mann stirbt beim Baden in der Alz

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.