Behandlung in Nervenklinik

Nach Amok-Drohung: Junger Mann (23) noch nicht vernommen

Töging - Nachdem ein 23-Jähriger eine grausam Bluttat angekündigt hatte, wurde er von der Polizei festgenommen. Sein Motiv ist unklar. Noch befindet er sich in einer Nervenklinik.

Der junge Mann, der mit einer Amokdrohung einen Großeinsatz der Polizei in Oberbayern ausgelöst hatte, ist bisher nicht als Gewalttäter in Erscheinung getreten. Zwar sei der 23-Jährige polizeibekannt, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd in Rosenheim am Dienstag. Kapitalverbrechen habe der Mann aber nicht begangen. Zu der Ankündigung, er werde ein Blutbad anrichten, konnte der 23-Jährige noch nicht vernommen werden, wie der Sprecher ergänzte.

Ein Spezialeinsatzkommando hatte den Mann am späten Freitagabend in dessen Wohnung in Töging am Inn (Landkreis Altötting) festgenommen. Der 23-Jährige hatte zuvor angekündigt, er werde mehrere Mitarbeiter einer Behörde erschießen und sich danach selbst umbringen. Nach den bisherigen Ermittlungen befand sich der 23-Jährige in einem psychischen Ausnahmezustand. Er kam in eine Nervenklinik, die er nach ärztlicher Behandlung aber bald verlassen darf, wie es weiter hieß.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: So gefährlich kann die Eiswoche werden
Der Dauerfrost bleibt Bayern treu: Die „russische Kältepeitsche“ bringt besonders am Wochenende und kommende Woche arktische Temperaturen in den Freistaat. Das kann …
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: So gefährlich kann die Eiswoche werden
Unfassbar: Frau muss zum Drogenprozess - und hat Crystal dabei
Eine Frau ist wegen eines Drogenprozesses vor Gericht erschienen und hat Crystal in ihrer Handtasche. Doch das ist nicht der einzige Fund der Polizisten.
Unfassbar: Frau muss zum Drogenprozess - und hat Crystal dabei
Gefährliche Kampfmittel aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden
Einige Überbleibsel aus dem Zweiten Weltkrieg wurden bei Erdarbeiten in Sulzheim gefunden. Es wird ausdrücklich davor gewarnt dieses Gelände zu betreten.
Gefährliche Kampfmittel aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden
Mann (47) sticht brutal auf Mutter ein
Ein 47-Jähriger ist mit einem Messer auf seine Mutter los gegangen und hat ihr mehrere Male in den Oberkörper gestochen. Warum es das getan hat, ist noch unklar.
Mann (47) sticht brutal auf Mutter ein

Kommentare