Neue Dimension der Gewalt

Nach Attacke auf U-Bahn-Fahrerin: Clubfan gefasst

Fürth - Er hatte mit einem Feuerlöscher auf eine entgegenkommende U-Bahn geworfen  kurz vor dem Frankenderby. Nun wurde der Club-Fan gefasst.

Dem 23 Jahre alten „Club“-Fan wird versuchter Mord vorgeworfen. Er soll am Montagabend auf dem Weg zur Zweitliga-Partie bei der SpVgg Greuther Fürth einen Feuerlöscher aus einer fahrenden U-Bahn geworfen haben - und zwar bewusst auf einen entgegenkommenden Zug. Der Feuerlöscher durchschlug dessen Frontscheibe, die 22 Jahre alte Fahrerin erlitt zahlreiche Schnittwunden.

Das Verkehrsunternehmen VAG zeigte sich daraufhin schockiert von dieser „neuen Dimension der Gewalt“. Die Täter hätten erhebliche kriminelle Energie gehabt. So sei zunächst die Videoüberwachung im Wagen abgeklebt worden, bevor die Randalierer eine Scheibe des Sonderzuges einschlugen. Die Spurenauswertung sowie weitere Ermittlungen führten die Kripo schließlich zu dem 23-Jährigen. Der Anhänger des 1. FC Nürnberg sitzt nun wegen des Feuerlöscher-Wurfes in Untersuchungshaft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einfamilienhaus steht in Flammen - Feuerwehr muss sehr schnell handeln
Ein Feuer breitet sich im Obergeschoss eines Einfamilienhauses in Kager bei Altötting rasend schnell aus. Für die Feuerwehr keine leichte Aufgabe. Doch es gibt auch eine …
Einfamilienhaus steht in Flammen - Feuerwehr muss sehr schnell handeln
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Ein Lkw-Fahrer machte in der Nacht auf Samstag sein wohlverdientes Nickerchen im Führerhaus seines Lasters. Als er aufwachte, staunte er nicht schlecht - und rief die …
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr

Kommentare