5000 Euro Prämie

Nach Bluttat im Allgäu: Polizei setzt Belohnung aus

Kaufbeuren - Knapp zwei Monate nach dem gewaltsamen Tod eines 40 Jahre alten Mannes in Kaufbeuren gibt es noch keine Spur vom Täter. Nun sei eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Anfang August war der Mann in seiner Wohnung in einem Mehrfamilienhaus getötet worden. Polizisten entdeckten die Leiche, nachdem ein Bekannter vergeblich versucht hatte, den 40-Jährigen zu erreichen. Die Ermittler gehen davon aus, dass es in der Wohnung zu einem Streit kam, bei dem das Opfer durch Stichverletzungen am getötet wurde. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Auf der A7 verursachte ein Sattelzug einen Unfall mit hohem Sachschaden. Dem Fahrer wurde nicht grundlos der Führerschein entzogen.
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Eine Verkehrskontrolle beim Autobahnkreuz Nürnberg wurde einem ungarischen Drogenkurier zum Verhängnis. Seine Ware wird er wohl nicht mehr transportieren können.
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Hund fällt in Kanal: Passant packt beherzt zu
Die Feuerwehr wird in Augsburg alarmiert, um einen Hund aus einem betonierten Bachbett zu retten. Als sie ankommt, gibt es eine Überraschung. 
Hund fällt in Kanal: Passant packt beherzt zu
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Für Wanderer warten im September die goldenen Tage. Mit der Partnachklamm bleibt ein Nadelöhr für Touren rund um die Zugspitze vorerst nachts geschlossen. Viele …
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen

Kommentare