+
Der Täter telefoniert während seiner Festnahme einfach weiter.

Nach Bluttat von Töging Haftbefehl beantragt

Töging - Der brutale Überfall auf ein Mädchen auf einem Feldweg bei Töging a. Inn (Landkreis Altötting) gibt der Polizei weiter Rätsel auf.

Lesen Sie dazu:

Schreckliche Bluttat in Töging

Der brutale Überfall auf das Mädchen Carmen K. auf einem Feldweg bei Töging im Landkreis Altötting gibt der Polizei weiter Rätsel auf. Die 16-Jährige war am Dienstag von einem 40-jährigen Einheimischen angefallen, niedergestochen und mit Benzin übergossen worden. Gegen den noch in Tatortnähe gefassten Angreifer, der der Polizei nach Angaben der Beamten vom Mittwoch wegen früherer Vorfälle bereits bekannt ist, beantragte die Staatsanwaltschaft Traunstein Haftbefehl wegen eines versuchten Tötungsdelikts. 

Bilder von der Festnahme des Täters

Bilder: Bluttat in Töging

Die Tatwaffe wurde noch nicht gefunden. Das von mehreren Messerstichen getroffene Opfer war am Tag nach der Bluttat und einer Notoperation "in einem stabilen Zustand", sagte ein Polizeisprecher in Rosenheim.

Carmen K. Zu ihrem Schutz ist sie völlig geblendet.

Nach Erkenntnissen der Ermittler war es am Dienstag kurz nach 17 Uhr in der Nähe einer Autobahnausfahrt am Rande eines Feldes zu dem bislang unerklärlichen Übergriff gekommen. Carmen K. war mit dem Fahrrad auf dem Heimweg vom Freibad, als sie von dem ihr unbekannten Mann attackiert und niedergestreckt wurde. Anschließend übergoss sie der Angreifer aus einer Flasche mit Benzin. Aus weiterhin unbekannter Ursache ließ er plötzlich von dem Mädchen ab und floh.

Der Täter dürfte das Opfer nach Erkenntnissen der Polizei bereits in der Badeanstalt ausgespäht haben und der Jugendlichen gezielt gefolgt sein. Sofort nach Bekanntwerden der Tat war eine Großfahndung eingeleitet worden. Daran beteiligten sich neben mehreren Streifenfahrzeugen auch eine Vielzahl von Hundeführern, ein Polizeihubschrauber und die Bundespolizei.

Den Beamten gelang es dann, den Tatverdächtigen einige hundert Meter von seiner Töginger Wohnung entfernt festzunehmen. Die Vernehmungen des Mannes dauerten am Mittwoch an. Der Verdächtige gab den Überfall bereits zu.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare