+
Das Feuer hatte im Mai einen verheerenden Schaden angerichtet

Nach Brand: Betreiber plant neues Bad

Fichtelberg - Nach dem Brand mit Millionenschaden im Kristallbad Fichtelberg plant der Betreiber den Wiederaufbau der Anlage.

Am Dienstag wollte das Unternehmen aus Stein bei Nürnberg einen Bauantrag bei der Gemeinde Fichtelberg (Landkreis Bayreuth) einreichen. Nach Unternehmensangaben ist eine weitaus großzügigere Anlage geplant als das abgebrannte Bad. Nun hat der Gemeinderat in Fichtelberg das Wort. Das Verhältnis zwischen Badbetreiber und Rathaus gilt als zerrüttet, schon vor dem Brand gab es juristische Auseinandersetzungen.

Die Ursache für das Feuer vom 12. Mai ist nach wie vor noch nicht geklärt. Die Ermittler haben einen technischen Defekt ausgeschlossen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare