+
Die Feuerwehr kämpft gegen die Flammen in dem Haus in Lindau.

Tatverdächtiger bestreitet Vorwürfe

Rentner getötet? Haftbefehl nach Brand in Lindau

Lindau - Sollte der Brand in Lindau ein Verbrechen decken? Die Polizei erließ nun Haftbefehl gegen einen 47-Jährigen. Er soll den tot aufgefundenen Rentner umgebracht haben.

Ein Brand mit einem toten Rentner in Lindau hat sich als Kapitalverbrechen entpuppt. Die Polizei hat einen 47-Jährigen festgenommen, der sich zur Zeit des Feuers in der Nähe des Tatorts aufgehalten haben soll. Gegen den Mann sei am Freitag wegen des dringenden Verdachts eines Tötungsdelikts Haftbefehl erlassen worden, erläuterte ein Polizeisprecher. Der Mann bestreite jedoch, das 76 Jahre alte Opfer umgebracht zu haben.

Der Brand in dem Wohnhaus war am frühen Donnerstagmorgen entdeckt worden. Die Feuerwehr fand dann in dem stark beschädigten Gebäude die Leiche des 76-Jährigen. Wie das Feuer entstanden ist, stand nach Angaben der Kripo zunächst nicht fest. Es sei auch noch unklar, ob der Täter den Senior umgebracht und dann das Feuer gelegt hat, um Spuren zu verwischen, sagte der Sprecher. Dies sei derzeit nur eine Möglichkeit, die untersucht werde.

Genaue Angaben zu der Todesursache machte die Polizei nicht, um die Ermittlungen nicht zu gefährden. Die Obduktion der Rechtsmediziner in München habe ergeben, dass der Bewohner vor Ausbruch des Brandes aufgrund einer Gewalteinwirkung gestorben sei, hieß es.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerer Verkehrsunfall: Zwei Mädchen (11) getötet
Bei einem Unfall in Reischach sind zwei Schülerinnen getötet worden. Beim Überqueren der Straße sind sie von einem Fahrzeug angefahren worden. Die Staatsanwaltschaft …
Schwerer Verkehrsunfall: Zwei Mädchen (11) getötet
Raser fährt auf A9 zwei Kinder tot - und kommt mit Bewährungsstrafe davon
Viel zu schnell ist ein Raser bei nasser Fahrbahn unterwegs gewesen und hat einen Unfall verursacht, bei dem zwei Kinder gestorben sind. Er kommt glimpflich davon.
Raser fährt auf A9 zwei Kinder tot - und kommt mit Bewährungsstrafe davon
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Meteorologe warnt vor Kältetoten
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Meteorologe warnt vor Kältetoten
Handbremse vergessen: Auto kracht in Schaufensterscheibe
Ein Auto kam in Hof erst im Schaufenster einer Sportgeschäfts zu stehen. Und das, weil der Fahrer die Handbremse vergessen hat.
Handbremse vergessen: Auto kracht in Schaufensterscheibe

Kommentare