Nach Defekt: Atom-Reaktor wieder am Netz

Gundremmingen - Knapp zwei Wochen nachdem Block C des Atomkraftwerks Gundremmingen wegen des Verdachts auf defekte Brennelemente abgeschaltet wurde, ist der Reaktor wieder ans Netz gegangen.

Lesen Sie auch:

Grüne fordern Konsequenzen

Atomkraftwerk abgeschaltet

Ausgetauscht worden seien acht Uran-Brennelemente, teilte das Kraftwerk am Freitag mit. Der Reaktor war am 29. November vom Netz genommen worden - nur drei Wochen nach der planmäßigen Revision.

Während des Stillstands wurden alle 784 Brennelemente bei einem “Sippingtest“ geprüft. Mit diesem Verfahren lässt sich die Dichtheit einzelner Brennelemente überprüfen. Zwei defekte Brennstäbe wurden gefunden, sechs weitere mussten aus technischen Gründen ebenfalls ausgetauscht werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Erschütterung in Passau: Bei einer Schlägerei ist ein 15-Jähriger getötet worden. Die Eltern sprechen nun in seiner Todesanzeige von „unermesslicher Trauer“.
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Luftrettung neben der A8: Fahranfängerin (19) erfasst Fußgänger
Am Donnerstagmorgen hat sich in Anger ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Fußgänger ereignet.
Luftrettung neben der A8: Fahranfängerin (19) erfasst Fußgänger
Schockierende Entdeckung: Spaziergänger findet verbrannte Leiche
Grauen am Donnerstagmorgen: Ein Spaziergänger hat an einer Bundesstraße an der Grenze zu Bayern eine verbrannte Leiche gefunden.
Schockierende Entdeckung: Spaziergänger findet verbrannte Leiche
Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit
Polizisten in Schwaben und in der Oberpfalz haben beim Blitzmarathon ersten Einschätzungen nach keine extremen Raser erwischt.
Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit

Kommentare