Nach Defekt: Atom-Reaktor wieder am Netz

Gundremmingen - Knapp zwei Wochen nachdem Block C des Atomkraftwerks Gundremmingen wegen des Verdachts auf defekte Brennelemente abgeschaltet wurde, ist der Reaktor wieder ans Netz gegangen.

Lesen Sie auch:

Grüne fordern Konsequenzen

Atomkraftwerk abgeschaltet

Ausgetauscht worden seien acht Uran-Brennelemente, teilte das Kraftwerk am Freitag mit. Der Reaktor war am 29. November vom Netz genommen worden - nur drei Wochen nach der planmäßigen Revision.

Während des Stillstands wurden alle 784 Brennelemente bei einem “Sippingtest“ geprüft. Mit diesem Verfahren lässt sich die Dichtheit einzelner Brennelemente überprüfen. Zwei defekte Brennstäbe wurden gefunden, sechs weitere mussten aus technischen Gründen ebenfalls ausgetauscht werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
„Menschenleben in Gefahr“ - Sturm, Blitzeis und Schnee im Anmarsch 
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. 
„Menschenleben in Gefahr“ - Sturm, Blitzeis und Schnee im Anmarsch 

Kommentare