+
Das Archivbild zeigt einen Soldaten vor einem Gebäude der Kaserne in Amberg.

Nach Drohung: Unbekannter zündet Bombe in Kaserne

Amberg - Ein Unbekannter hat in der Bundeswehrkaserne Amberg eine Bombe gezündet. Der Täter hatte seine Tat zuvor angekündigt. Nur weil keine Person in der Nähe war, wurde niemand verletzt.

Mitten in der Nacht zum Freitag, um kurz vor 3 Uhr, betrat der bislang unbekannte Täter das Gebäude der Feldjägerkompanie - und zündete auf dem Flur einen Sprengkörper. Direkt daneben hielten sich Feldjäger in ihren Zimmern auf. Sie wurden jedoch nicht verletzt, es entstand lediglich Sachschaden.

Der Sprengkörper trägt die Bezeichnung „DM 22“ (DM: Deutsches Modell), ist mit einer geringen Menge Sprengstoff (TNT) gefüllt und hat eine Styrophorummantelung. Befinden sich beim Zünden eines "DM 22" Menschen in unmittelbarer Nähe, so kann es laut Polizei zu schweren Verletzungen kommen. Die Kripo Amberg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der Täter ist vermutlich ein Angehöriger der Bundeswehr. Wenig Stunden zuvor, am Donnerstagabend, war auf der Wache der Kaserne ein Drohanruf eingegangen. Ein anonymer, männlicher Anrufer sagte nur "Ich sprenge euch alle in die Luft". Die Polizei vermutet einen Zusammenhang zwischen der Explosion und der Tat.

Nach dem Drohanruf hatten Bundeswehr und Polizei die Gebäude auf dem Kasernengelände geräumt und mit Spezialhunden durchsucht. Zu diesem Zeitpunkt wurde nichts Verdächtiges gefunden, so dass die Soldaten wieder in ihre Unterkünfte zurückkehrten. Über ein mögliches Motiv ist derzeit noch nichts bekannt. Ein Hintergrund mit politischer Motivation scheidet nach dem jetzigen Ermittlungsstand aus.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrunkener scheitert an Rechtskurve - und landet mit Auto in Swimmingpool
Ungewollte Abkühlung am Samstagabend: Ein Betrunkener landete am Samstagabend mit seinem Wagen in einen Pool. Er bretterte zuvor durch einen Garten. 
Betrunkener scheitert an Rechtskurve - und landet mit Auto in Swimmingpool
Einheimische in den Tod gerissen: Lawinenabgang in Berchtesgadener Alpen
Unglück am Sonntagmittag: Im Bereich des Kehlsteins wurde eine 50-Jährige von einer Lawine erfasst. Sie konnte nicht mehr gerettet werden. 
Einheimische in den Tod gerissen: Lawinenabgang in Berchtesgadener Alpen
Schon dritte Todestragödie an genau dieser Stelle in diesem Jahr
Unheimliche Unfallserie im Landkreis Rosenheim: Im Dorf Niederaudorf gab es 2017 bereits drei tödliche Unfälle auf der Rosenheimer Straße. Die Tragödien erschüttern die …
Schon dritte Todestragödie an genau dieser Stelle in diesem Jahr
Aschaffenburger zieht sich vor Grab aus - und bereut es bitterlich 
Ein 57-Jähriger entblößte sich auf einem Friedhof in Aschaffenburg - doch die Aktion ging für ihn ziemlich nach hinten los. 
Aschaffenburger zieht sich vor Grab aus - und bereut es bitterlich 

Kommentare