Nach 51 Ehejahren Frau getötet

Passau - Ein Passauer (72) ist wegen Mordes an seiner 69-jährigen Ehefrau zu lebenslanger haft verurteilt worden. Das Ehepaar war 51 Jahre verheiratet gewesen.

Im Passauer Prozess um den gewaltsamen Tod einer 69-jährigen Frau ist deren Ehemann am Dienstag wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Die Kammer des Landgerichts Passau ging von einer heimtückisch begangenen Tat aus. Der Beweisaufnahme zufolge hatte der 72-Jährige in Verzweiflung über seine schlimme finanzielle Lage die Frau im März dieses Jahres in Kirchham (Landkreis Passau) mit einem Maurerhammer und etlichen wuchtigen Schlägen auf den Kopf ermordet. Das Gericht folgte mit dem Strafmaß dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Die Verteidigung hatte auf eine Verurteilung wegen Totschlags plädiert.

dpa

  • 0 Kommentare
  • 503 Service Unavailable

    Hoppla!

    Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

  • Weitere
    schließen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf

Kommentare