+
Bei einer Explosion in einem Nürnberger Wohngebiet sind am Dienstagmorgen zwei Menschen schwer verletzt worden.

Nach Explosion in Nürnberg: Selbstmord?

Nürnberg - Eine Explosion in einem Nürnberger Wohngebiet war möglicherweise ein Selbstmordversuch. Die Ermittler fanden mögliche Hinweise.

Wie die Polizei mitteilte, fanden Ermittler im Erdgeschoss des abgebrannten Hauses zwei Gasflaschen, deren Ventile offen waren. Die Beamten vermuten, dass die Schutzvorrichtungen absichtlich geöffnet worden waren. Das Gas habe sich im Gebäude verbreitet, nur ein Zündfunke habe genügt, um die Explosion auszulösen.

Unklarheit herrschte noch über ein mögliches Motiv. Bei der Explosion waren ein Mann und eine Frau schwer verletzt worden. Beide waren bislang noch nicht vernehmungsfähig. Das Haus, in dem sich auch ein Friseurgeschäft befand, brannte komplett aus. Einen technischen Defekt als Ursache für die Flammen schlossen die Ermittler aus.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bürgerentscheid: Kaufbeuren entscheidet sich gegen Moschee
In Kaufbeuren haben sich die Wähler im Rahmen eines Bürgerentscheids gegen eine Grundstücksvergabe für eine neue Moschee entschieden.
Bürgerentscheid: Kaufbeuren entscheidet sich gegen Moschee
Hartes Wochenende für Retter: Mehrere junge Menschen sterben auf Bayerns Straßen
Das Schlimmste für Retter ist, wenn sie voller Adrenalin zu einer Unfallstelle kommen - und nicht mehr helfen können. Genau das ist an diesem Wochenende viel zu oft …
Hartes Wochenende für Retter: Mehrere junge Menschen sterben auf Bayerns Straßen
Nach Streit mit Kunden: Mitarbeiter von Burger-King-Restaurant stirbt
Nach einer Auseinandersetzung mit Gästen eines Nürnberger Schnellrestaurants ist am Sonntag ein Sicherheitsmitarbeiter gestorben.
Nach Streit mit Kunden: Mitarbeiter von Burger-King-Restaurant stirbt
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Eine Frau sieht einen Mann bewegungslos am Straßenrand liegen. Sie setzt einen Notruf ab und leistet erste Hilfe. Doch alles zu spät. Die Polizei geht von einer …
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand

Kommentare