+
Das Haus in Höchstadt ist nach der Explosion vollkommen zerstört.

Haus explodiert: Toter aus den Trümmern geborgen

Höchstadt/Nürnberg - Nach dem Einsturz eines Hauses im mittelfränkischen Höchstadt/Aisch ist ein bisher vermisster Mann tot aus den Trümmern geborgen worden.

Lesen Sie auch:

Haus eingestürzt: War es eine Explosion?

“Der Mann wurde vermutlich durch die bei der Explosion entstandene Druckwelle nach außen geschleudert und unter den Trümmern begraben“, teilte die Polizei in Nürnberg am Donnerstagmorgen mit. Die Leiche sei gegen 22.30 Uhr am Mittwochabend im Außenbereich des Hauses gefunden worden. Mindestens fünf Menschen waren durch die Explosion und den Einsturz des Hauses am Mittwoch verletzt worden. Die Ursache für die Explosion ist noch unklar. Den Sachschaden bezifferte die Polizei auf mehrere Hunderttausend Euro.

Bilder vom Unfallort

Haus eingestürzt: Bilder der Zerstörung

Die genaue Todesursache des Opfers wird nun durch eine Obduktion geklärt. Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste und Technisches Hilfswerk hatten mit einem Großaufgebot von bis zu 150 Helfern rund zwölf Stunden nach dem Vermissten gesucht. An der Unglücksstelle bot sich ein Bild der Zerstörung: Teile der Außenmauern und der Zwischendecken waren einfach weggerissen. Auch das Dach wurde stark beschädigt. Vier Bewohner erlitten leichte bis mittelschwere Verletzungen. Ein Autofahrer, der zur Unglückszeit gegen 10.00 Uhr am Mittwochmorgen an dem Haus vorbeigefahren war, erlitt ebenfalls leicht Verletzungen, sein Auto wurde stark beschädigt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei verrät: So haben wir den größten Rauschgiftfall der Geschichte gelöst
„El Maestro“ hielt die Beamten des Bayerischen Landeskriminalamts über mehrere Jahre in Atem. Nun hat die Behörde verraten, wie sie den größten Rauschgiftfall ihrer …
Polizei verrät: So haben wir den größten Rauschgiftfall der Geschichte gelöst
94 offene Haftbefehle gegen Rechtsextreme in Bayern - Fahndungsdruck soll erhöht werden
In Bayern warten derzeit 94 Haftbefehle gegen Rechtsextreme und Neonazis auf ihre Vollstreckung - deutlich mehr als noch Anfang des Jahres.
94 offene Haftbefehle gegen Rechtsextreme in Bayern - Fahndungsdruck soll erhöht werden
Lawinen-Ticker: Zur Zeit erhebliche Gefahr im Alpenraum
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Zur Zeit erhebliche Gefahr im Alpenraum
Zweitwohnungssteuer verfassungswidrig? „Gravierende Auswirkungen“ erwartet
Nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig zur Zweitwohnungssteuer, nach dem das vom Bayerischen Gemeindetag entworfene Stufenmodell verfassungswidrig ist, …
Zweitwohnungssteuer verfassungswidrig? „Gravierende Auswirkungen“ erwartet

Kommentare