+
Ein Familienvater hat in Berlin-Gatow seine Familie und sich selbst getötet.

Nach Familiendrama: Mädchen bei Großeltern

Berlin - Nach dem Familiendrama mit vier Toten in Berlin wohnt das einzige überlebende Kind jetzt bei seinen Großeltern im nördlichen Oberfranken.

Nach sorgfältiger Prüfung habe es keine Bedenken gegeben, dass die ein Jahr alte Leonie bei den Eltern der getöteten Mutter lebe, sagte der Spandauer Jugendamtsleiter Reinhold Tölke der Nachrichtenagentur dpa am Donnerstag. „Das ist eine hervorragende Lösung.“ Die Großeltern sind laut Jugendamt noch nicht im Rentenalter. Anfangs war das Kind in einem Heim in der Bundeshauptstadt untergebracht worden.

Am 21. August waren in der Wohnung der Familie im Ortsteil Gatow die Leichen der Eltern und der beiden Brüder des kleinen Mädchens entdeckt worden. Nach Erkenntnis der Ermittler erstickte der Vater - ein 69-jähriger Wirtschaftsberater - seine 28 Jahre alte Frau und seine beiden Söhne im Alter von drei und sechs Jahren, bevor er sich selbst umbrachte. Motiv sollen hohe Schulden gewesen sein. Die Tochter gab der Mann zuvor anonym in der Babyklappe im Waldkrankenhaus Spandau ab. Der Mann hatte einen Abschiedsbrief hinterlassen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewaltexzess in Nürnberg: Frau bei Attacke lebensgefährlich verletzt
Am Mittwochnachmittag hat ein Mann in Nürnberg derart heftig auf eine ältere Frau eingeschlagen, dass diese nach Polizeiangaben lebensgefährlich verletzt wurde. Die …
Gewaltexzess in Nürnberg: Frau bei Attacke lebensgefährlich verletzt
Seilfalle für Radfahrer - Mehr als drei Jahre Haft für 22-Jährigen
Er spannt ein dünnes Seil quer über einen Weg - wenige Stunden später fährt ein Radfahrer in die Falle und wird schwer verletzt. Für diese Tat muss ein junger Mann nun …
Seilfalle für Radfahrer - Mehr als drei Jahre Haft für 22-Jährigen
Ohne erkennbaren Grund: Passant schlägt Rentnerin auf offener Straße brutal zusammen
Auf offener Straße und ohne erkennbaren Grund hat in Nürnberg ein nur mit Unterhose bekleideter Passant eine 73 Jahre alte Frau brutal zusammengeschlagen.
Ohne erkennbaren Grund: Passant schlägt Rentnerin auf offener Straße brutal zusammen
GfK: Bis zu 400 Stellen am Nürnberger Firmensitz bedroht
Die Pläne für den radikalen Konzernumbau beim Marktforscher GfK nehmen Formen an. Am Firmensitz in Nürnberg könnten 400 Stellen wegfallen, teilte ein …
GfK: Bis zu 400 Stellen am Nürnberger Firmensitz bedroht

Kommentare