+
Ein Mitarbeiter eines Entsorgungsunternehmens pumpt im August 2002 auf einem Grundstück bei Neuendettelsau in Mittelfranken kontaminiertes Regenwasser ab.

Gericht weist Klage ab

Skandal-Landwirt darf kein Biogas produzieren

Neuendettelsau/Ansbach - Statt Mais und Grünschnitt hatte er seine Biogasanlage mit Industrieabfällen befüllt - und wanderte dafür ins Gefängnis. Nun verbot ein Gericht dem Landwirt des Giftäcker-Skandals, seine Anlage wieder zu nutzen.

Der in den Giftäcker-Skandal von Neuendettelsau verwickelte Landwirt darf seine vor elf Jahren stillgelegte Biogasanlage nicht wieder nutzen. Das hat am Mittwoch das Verwaltungsgericht Ansbach entschieden. Eine Klage des Landwirts gegen eine entsprechende Verfügung des Landratsamtes Ansbach wies die 9. Kammer ab. Eine im Jahr 1996 erteilte Baugenehmigung sei nach der Stilllegung der Biogasanlage im Jahr 2002 nicht mehr wirksam, betonte das Gericht.

Zuvor hatte der klagende Landwirt auf Anraten des Gerichts seinen 2011 gestellten neuen Bauantrag zurückgezogen. Die eingereichten Bauunterlagen seien für das Genehmigungsverfahren nicht ausreichend gewesen, hatte das Gericht in dem eintägigen Verfahren deutlich gemacht. In der Frage, ob die aus dem Jahr 1996 stammende Baugenehmigung noch gilt, hatte der Landwirt allerdings auf einem Urteil bestanden.

Der Landwirt hatte seinerzeit in seiner Biogasanlage illegal Industriemüll entsorgt. Als ihm die Lieferungen über den Kopf wuchsen, brachte er rund 2500 Tonnen giftiger Abfälle - darunter Lacke, Fette und Ameisensäure - auf seinen Äckern aus. Er hatte damit für einen der größten landwirtschaftlichen Umweltskandale in Bayern gesorgt. Im Jahr 2004 war er wegen vorsätzlicher Boden- und Gewässerverunreinigung zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Kommentare