+
Ein Mitarbeiter eines Entsorgungsunternehmens pumpt im August 2002 auf einem Grundstück bei Neuendettelsau in Mittelfranken kontaminiertes Regenwasser ab.

Gericht weist Klage ab

Skandal-Landwirt darf kein Biogas produzieren

Neuendettelsau/Ansbach - Statt Mais und Grünschnitt hatte er seine Biogasanlage mit Industrieabfällen befüllt - und wanderte dafür ins Gefängnis. Nun verbot ein Gericht dem Landwirt des Giftäcker-Skandals, seine Anlage wieder zu nutzen.

Der in den Giftäcker-Skandal von Neuendettelsau verwickelte Landwirt darf seine vor elf Jahren stillgelegte Biogasanlage nicht wieder nutzen. Das hat am Mittwoch das Verwaltungsgericht Ansbach entschieden. Eine Klage des Landwirts gegen eine entsprechende Verfügung des Landratsamtes Ansbach wies die 9. Kammer ab. Eine im Jahr 1996 erteilte Baugenehmigung sei nach der Stilllegung der Biogasanlage im Jahr 2002 nicht mehr wirksam, betonte das Gericht.

Zuvor hatte der klagende Landwirt auf Anraten des Gerichts seinen 2011 gestellten neuen Bauantrag zurückgezogen. Die eingereichten Bauunterlagen seien für das Genehmigungsverfahren nicht ausreichend gewesen, hatte das Gericht in dem eintägigen Verfahren deutlich gemacht. In der Frage, ob die aus dem Jahr 1996 stammende Baugenehmigung noch gilt, hatte der Landwirt allerdings auf einem Urteil bestanden.

Der Landwirt hatte seinerzeit in seiner Biogasanlage illegal Industriemüll entsorgt. Als ihm die Lieferungen über den Kopf wuchsen, brachte er rund 2500 Tonnen giftiger Abfälle - darunter Lacke, Fette und Ameisensäure - auf seinen Äckern aus. Er hatte damit für einen der größten landwirtschaftlichen Umweltskandale in Bayern gesorgt. Im Jahr 2004 war er wegen vorsätzlicher Boden- und Gewässerverunreinigung zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
Die Regionalgartenschau „Natur in Pfaffenhofen an der Ilm“ hat mehr als 330 000 Gäste angezogen.
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Bei der Feier der Bayern-SPD zu ihrer Gründung vor 125 Jahren hat die frühere Landesvorsitzende Renate Schmidt ihre Genossen zu einem engagierten und kämpferischen …
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke

Kommentare