Nach Glatteisunfall: Fluss reißt Auto mit

Stadtsteinach - Schreckensmomente für eine Mutter und ihre Tochter: Bei Glatteis kam ihr Auto am Samstagabend von einer Straße ab, stürzte in die Steinach und wurde von dem Hochwasser führenden Fluss rund 150 Meter mitgerissen.

Schließlich blieb der Wagen im Wasser an einem Metallpfosten hängen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die 35 Jahre alte Fahrerin und ihre 13 Jahre alte Tochter konnten sich den Angaben zufolge befreien und wurden von Unfallzeugen an Land gezogen. Mit einer leichten Unterkühlung kamen beide ins Krankenhaus.

Der 35-Jährigen wurde nach Angaben der Einsatzzentrale auch Blut abgezapft, weil sie Alkohol getrunken hatte. Glimpflicher verliefen zwei Dutzend andere Unfälle auf spiegelglatten Straßen in der Region. Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt hatten die Autofahrer überrascht, meinte Polizeisprecher Horst Nagel. Es blieb aber bei zwei Verletzten und 111 000 Euro Sachschaden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schock-Video aufgetaucht! Rentnerin in Nürnberg brutal getreten
Auf offener Straße hat am Mittwoch vergangener Woche in Nürnberg ein Mann eine 73 Jahre alte Frau brutal zusammengeschlagen. Im Netz kursiert nun ein Video, das die …
Schock-Video aufgetaucht! Rentnerin in Nürnberg brutal getreten
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Über eine Million wert! Bitcoins könnten Bayern reich machen
Bitcoins sind in diesem Jahr nicht zuletzt wegen ihres Kursanstiegs in die Schlagzeilen geraten. Für die bayerischen Behörden könnte der nun einen warmen Geldregen …
Über eine Million wert! Bitcoins könnten Bayern reich machen
So wird auf bayerischen Skipisten mit Drohnen umgegangen
Immer mehr Skifahrer wollen ihre Abfahrt mit einer Drohne filmen, haben ihre fliegende Kamera aber nicht unter Kontrolle. Die Betreiber der Skigebiete in Bayern …
So wird auf bayerischen Skipisten mit Drohnen umgegangen

Kommentare