BR hat dazu aufgerufen

Fluthilfe-Tag: 4,3 Millionen Euro Spenden

München - Mit einem Fluthilfe-Tag hat der Bayerische Rundfunk 4,3 Millionen Euro für die Hochwasseropfer im Freistaat gesammelt. Die Spendensumme insgesamt ist noch beachtlicher.

Am Montag hatte der BR in Hörfunk, Fernsehen und Internet zu Spenden aufgerufen - am sogenannten Fluthilfe-Tag sind 4,3 Millionen Euro zusammengekommen. Zusammen mit der BR-Benefizaktion „Sternstunden“ seien damit seit Beginn der Flutkatastrophe insgesamt 9,6 Millionen Euro eingegangen, teilte der Sender am Dienstag in München mit. „Bayern ist in diesen Tagen ein Stück stärker zusammengerückt“, sagte Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) dem BR. „Eine Gesellschaft braucht diesen Zusammenhalt, diese Solidarität.“

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Bei einem Feuer in einem Wohnviertel in Schwandorf in der Oberpfalz ist ein 80-Jähriger ums Leben gekommen.
Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Eine 82-Jährige hat wegen Ladendiebstahls in Bamberg die Polizei auf den Plan gerufen.
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Ein 37 Jahre alter Fußgänger ist in der Nacht zu Samstag bei Bad Kissingen von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf
Die Umweltminister der Länder fordern vom Bund eine einheitliche Linie, wie künftig mit Problemwölfen umgegangen werden soll. Bei der Weidehaltung stärken die Minister …
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf

Kommentare