+
"Man könnte in alle Richtungen fliehen" sagen die Veranstalter von "Summer Breeze" in Dinkelsbühl.

Nach Katastrophe in Belgien: Wie sicher ist Open-Air in Dinkelsbühl?

Dinkelsbühl - Nach den Todesfällen bei einem Rockfestival in Belgien haben die Veranstalter die Sicherheit eines Open-Airs in Dinkelsbühl geprüft. Bei "Summer Breeze" feiern gerade 33 000 Heavy-Metal-Fans.

Nach den Todesfällen bei einem Rockfestival in Belgien haben die Verantwortlichen bei einem  in Dinkelsbühl die umfangreichen Sicherheitsvorkehrungen hervorgehoben.

“Es gibt ein Sicherheitskonzept, das der Veranstalter erstellen muss, Polizei und Feuerwehr sind ständig vor Ort“, sagte Jochen Hoffer vom Ordnungsamt der Stadt Dinkelsbühl am Freitag. Rund 33 000 Heavy-Metal-Fans haben sich von Mittwoch an am Rande der mittelfränkischen Stadt getroffen, bis zum Samstagabend sollte es zahlreiche Konzerte geben.

Ein großer Vorteil sei es, dass das Festivalgelände nach allen Seiten hin offen ist, sagte Hoffer. “Man könnte in alle Richtungen flüchten.“ Um bei einem Unwetter Verletzungen und Panik zu vermeiden, sei eine Windmessanlage an der Bühne installiert, zudem müsse der Veranstalter Kontakt zum Deutschen Wetterdienst wegen möglicher Unwetterwarnungen halten. Überschreite die Windgeschwindigkeit die Vorgaben, “wird der Betrieb eingestellt“. Das Publikum müsse dann entweder ins Partyzelt, in die eigenen Zelte oder in die mitgebrachten Autos. Die Notfallpläne seien mit allen Verantwortlichen abgestimmt und von Experten geprüft.

Tote bei Musikfestival in Belgien

Belgien: Tote bei Musikfestival

Am Freitagmorgen habe es in Dinkelsbühl zwar ein Unwetter gegeben, doch zu diesem Zeitpunkt seien die Festivalgäste in ihren Zelten gewesen.

Das Festival “Summer-Breeze“ findet seit 2006 alljährlich in Dinkelsbühl statt und gilt als zweitgrößtes Heavy-Metal-Festival Deutschlands nach der Freiluft-Veranstaltung in Wacken (Schleswig-Holstein) mit rund 95 000 Besuchern. Beim Pukkelpop-Festival in Belgien waren mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen, als ein heftiges Gewitter über das Festivalgelände hinwegzog.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Kommentare