Nach Leichenfund in Augsburg: Polizei nimmt Verdächtigen fest

Augsburg - Nach dem Fund der Leiche eines 35-jährigen Mannes hat die Polizei einen ersten Verdächtigen. Der 42-Jährige schlief in seiner Wohnung als die Ermittler ihn festnahmen.

Nach dem Tod eines 35-jährigen Mannes in Augsburg hat die Polizei als mutmaßlichen Täter einen 42-Jährigen festgenommen. Ein Richter erließ nach Polizeiangaben vom Donnerstag Haftbefehl wegen Verdachts auf Totschlag. Am Mittwochabend wurden die Beamten von einer Anwohnerin informiert, dass eine Blutlache vor ihrer Türe ist. Sie stellten fest, dass das Blut aus der Nachbarwohnung kam. Dort fanden sie den blutüberströmten 35-Jährigen. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Der 42-Jährige wurde schlafend in der Wohnung angetroffen und festgenommen. Der genaue Tathergang und das Motiv sind derzeit noch unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern
Am Wochenende hat Bayern sein „weißes Wunder“ erlebt. Wie stehen die Chancen, dass wir das auch am Heiligabend erleben dürfen?
Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern
Schulbus-Unfall am Montagmorgen verläuft glimpflich 
Schreck in der Morgenstunde: Ein voll besetzter Schulbus kommt von der Straße ab. Doch schnell folgt die Erleichterung, niemand ist verletzt. Und für die Insassen fällt …
Schulbus-Unfall am Montagmorgen verläuft glimpflich 
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Eigentlich sollte einem 53-jährigen Ex-Priester ab Montag der Prozess wegen sexuellen Missbrauchs gemacht werden. Nur wenige Minuten nach Beginn wurde der Prozess aber …
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt

Kommentare