Schläger im Regional-Express

Ohrfeige und Beleidigung im Zug: Frau (76) in Klinik

Nürnberg - In einem Regional-Express haben ein Mann (62) und eine Frau (76) gestritten. Er ohrfeigte und beleidigte sie, da erlitt die Frau eine Panikattacke. Die Polizei ermittelt nun gegen ihn.

Wie die Polizei mitteilt, gerieten sich der Iraker und die Rentnerin am Mittwoch bei der Abfahrt des Zuges in Georgensmünd im Landkreis Roth in die Haare. Der Mann soll die 76-Jährige unter anderem als „faschistisch“ beleidigt haben, heißt es in der Mitteilung. Später habe er ihr sogar mit der Hand ins Gesicht geschlagen. Für die Frau war das alles zu viel. Sie bekam eine Panikattacke und wurde deswegen in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht, so die Polizei. 

In Nürnberg nahmen die Beamten den Schläger schließlich fest, heißt es in einer Mitteilung vom Donnerstag. Dort beschimpfte der Mann auch die Polizisten wüst. Nun wird wegen Körperverletzung und Beleidigung gegen ihn ermittelt. 

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Eigentlich sollte einem 53-jährigen Ex-Priester ab Montag der Prozess wegen sexuellen Missbrauchs gemacht werden. Nur wenige Minuten nach Beginn wurde der Prozess aber …
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt

Kommentare