Große Razzia-Aktion

Nach Razzia in Oberpfälzer Drogenszene drei Verdächtige in U-Haft

Insgesamt untersuchte die Polizei in Amberg, Tirschenreuth und im Landkreis Amberg-Sulzbach elf Objekte und fasste dabei 20 Menschen vorläufig - 17 Verdächtige kamen wieder frei. 

Amberg - Nach einer breit angelegten Razzia im Oberpfälzer Drogenmilieu müssen drei Verdächtige in Untersuchungshaft. Ein Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Amberg erließ am Mittwoch Haftbefehl gegen die drei am Vortag festgenommenen Männer, wie die Polizei mitteilte. Die 21, 23 und 29 Jahre alten Männer sollen Rauschgifthandel betrieben haben.

Bei der Aktion am Dienstag durchsuchte die Polizei elf Objekte in Amberg, Tirschenreuth und im Landkreis Amberg-Sulzbach. Dabei wurden 20 Menschen vorläufig festgenommen. 17 von ihnen kamen wieder auf freien Fuß. Die Fahnder stellten insgesamt ein Kilogramm Marihuana und Haschisch sowie einen vierstelligen Bargeld-Betrag sicher.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wagen kracht gegen Baum, schleudert über Bach und kommt am Ufer zum Stehen
Ein 36 Jahre alter Autofahrer ist in Neuenmarkt (Landkreis Kulmbach) in einer Kurve von der Straße abgekommen und mit seinem Wagen 50 Meter über einen hart gefrorenen …
Wagen kracht gegen Baum, schleudert über Bach und kommt am Ufer zum Stehen
Experten schlagen Alarm: Kinder in Bayern können nicht mehr richtig schwimmen
Das Seepferdchen-Abzeichen reicht nicht: Die Mehrzahl der Kinder in Bayern kann nach Einschätzung von Experten nicht sicher schwimmen. Schuld daran seien auch fehlende …
Experten schlagen Alarm: Kinder in Bayern können nicht mehr richtig schwimmen
Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Zwei Menschen wurden am Montag bei einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft verletzt. Jetzt gibt es mehr Details über die Brandursache. 
Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft
Gefesselt, geknebelt und dann erstochen. Im Prozess um den gewaltsamen Tod in einer Asylunterkunft wurden vor Gericht die ersten Plädoyers gesprochen.
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft

Kommentare