+
In einigen oberbayerischen Landkreisen drohen am heutigen Gewitter mit Strakregen. 

In welchen Landkreisen es heute kracht

Nach der Sahara-Hitze kommt das Unwetter

München - Ein großes Wolkenband mit Schauern, Gewittern und frischer Meeresluft hat in der Nacht zum Freitag die kurze Hitzewelle beendet. Auch heute drohen in Oberbayern Unwetter.

Lesen Sie dazu:

Die meisten Blitze schlagen in Süddeutschland ein

Das Internet-Portal unwetterzentrale.de warnt: In den Landkreisen Bad Tölz-Wolfratshausen, Weilheim-Schongau, Garmisch-Partenkirchen und Miesbach kann es am heutigen Freitag zu heftigen Gewittern mit Starkregen kommen. Örtlich muss auch mit Hagel und Sturmböen gerechnet werden.

In den kommenden Tagen gibt es für Sahara-Hitze wie in den vergangenen Tagen keine Chance - auch wenn sich der Sommer nicht verabschiedet.

Das neue Hoch “Mara“ sorgt am Samstag für meist heiteres und trockenes Wetter. Nur in Südostbayern kann es länger regnen. Die Temperaturen steigen auf 19 Grad an den Küsten und 25 Grad im Südwesten.

Die Nacht zum Sonntag wird mit Tiefstwerten zwischen 13 und 8 Grad besonders erfrischend.

Dann aber kommt der Sommer zurück: Am Sonntag wird es meist sonnig, und zumindest am Oberrhein können 29 Grad ereicht werden.

Am Montag sind sogar 30 Grad möglich, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte. Dabei kommen allerdings wieder Gewitter ins Spiel.

AP /fro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erst Sonne, dann kehrt der Winter nach Bayern zurück
Am Donnerstag ist Sturmtief Zubin heftig über München und Bayern gefegt. Vorerst schlägt das Wetter nun sanftere Töne an. Die Prognose verspricht den Bewohnern des …
Erst Sonne, dann kehrt der Winter nach Bayern zurück
Wohnung brennt komplett aus - Feuerwehr birgt Leichnam
Bei einem Wohnungsbrand in Lindau am Bodensee ist am Freitag ein Mensch ums Leben gekommen.
Wohnung brennt komplett aus - Feuerwehr birgt Leichnam
In Bayern steigen die Müllmengen weiter an
Rund 490 Kilogramm Abfall fallen in Bayern pro Einwohner und Jahr an. Die Müllmenge ist damit nach Angaben des Landesamtes für Umwelt (LfU) vom Freitag im vergangenen …
In Bayern steigen die Müllmengen weiter an
Gericht entscheidet: Zweitwohnsitzler müssen keine Steuern mehr Zahlen
Eigentlich war schon alles entschieden. Doch die Zweitwohnungs-Besitzer in Bad Wiessee und Schliersee gingen in Revision. Ergebnis: Die Zweitwohnsitzsteuer ist erstmal …
Gericht entscheidet: Zweitwohnsitzler müssen keine Steuern mehr Zahlen

Kommentare