+
Zwei Tage nach dem Abgang einer Schlammlawine kehr Oberstdorf wieder zur Normalität zurück.

"Keine Beeinträchtigungen"

Nach Schlammlawine: Oberstdorf kehrt zurück zur Normalität

Oberstdorf - Zwei Tage nach dem verheerenden Abgang einer Schlammlawine in Oberstdorf ist in dem Ferienort für die meisten Menschen der Alltag zurückgekehrt.

„Das touristische Leben läuft normal weiter, es gibt keine Beeinträchtigungen im Ort - und es regnet auch nicht mehr“, sagte Gemeindesprecher Wolfgang Ländle am Dienstag. Für Feriengäste hat die Gemeinde ein Infotelefon eingerichtet. Am Montag hätten viele Urlauber nachgefragt, ob sie nach Oberstdorf kommen und dort ihre Quartiere erreichen können. „Inzwischen gehen die Anfragen zurück“, sagte Ländle.

Mehrere Bäche hatten am Sonntag nach einem Starkregen Geröll, Schlamm und Wasser in ein Wohngebiet unterhalb der Oberstdorfer Skisprungschanze geschwemmt. Dort dauern die Aufräumarbeiten an. Vier Häuser waren zunächst unbewohnbar, da dort der Schlamm bis ins Erdgeschoss reichte. Die Prüfung, ob ein Doppelhaus jemals wieder bewohnt werden kann, werde noch einige Zeit in Anspruch nehmen, sagte Ländle. Die Hausbewohner seien vorübergehend bei Freunden untergekommen. Nach dem Murenabgang waren rund 300 Einwohner in Sicherheit gebracht worden. Die meisten hatten jedoch die Nacht wieder in ihren Häusern verbringen können.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kurz-Herbst kommt - dann folgt der nächste Hitze-Hammer 
Bislang hat uns der Sommer mit viel Sonne verwöhnt. Das ändert sich in der kommenden Woche. Die Temperaturen sinken. Doch dann steht schon die nächste Hitzewelle an.
Kurz-Herbst kommt - dann folgt der nächste Hitze-Hammer 
Mann (24) verliert beim Monopoly - und nervt damit die Polizei Würzburg
Ein Würzburger war frustriert, weil er bei dem Brettspiel Monopoly verloren hat. Deshalb wählte er in der Nacht zum Sonntag mehrfach den Polizeinotruf.
Mann (24) verliert beim Monopoly - und nervt damit die Polizei Würzburg
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia
Max Herzog in Bayern wurde zwar schon am 21. Januar 80 Jahre alt. Doch erst am Samstag wurde auf Schloss Nymphenburg gefeiert. Königin Silvia und König Carl Gustaf von …
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia
Feuer verursacht hohen Schaden an einem Solarfeld
Bei einer Photovoltaikanlage in Oberfranken hat es heftig gebrannt. Das Feuer war in einem Transformatorhäuschen ausgebrochen. Der Schaden ist hoch. Nun ermittelt die …
Feuer verursacht hohen Schaden an einem Solarfeld

Kommentare