Nach Schweinfurter Bluttat: Verdächtiger festgenommen

Schweinfurt - Nach einer Bluttat in Schweinfurt hat die Polizei einen Mitbewohner des Opfers festgenommen.

Der mehrfach vorbestrafte 57-Jährige stehe im Verdacht, auf den 51 Jahre alten Schweinfurter eingestochen zu haben, teilte die Polizei Würzburg am Freitag mit. Der Festgenommene hatte seit ein paar Tagen bei dem 51-Jährigen gelebt. Das Opfer war nach einer Stichverletzung verblutet.

Zu der Tat kam es nach vorläufigen Erkenntnissen der Polizei bei einem Trinkgelage, an der noch ein dritter Mann teilgenommen hatte; nach diesem werde derzeit noch gefahndet. Zum genauen Hergang der Tat machte die Polizei zunächst keine Angaben. Auf jeden Fall sei an dem Abend sehr viel Alkohol geflossen, heißt es im Polizeibericht. Der inzwischen 57-jährige Festgenommene hatte am Donnerstag der Polizei zunächst erklärt, er habe seinen Bekannten in dessen Wohnung tot vorgefunden. Als die Kripo auf sein sein langes Vorstrafenregister stieß, nahm sie den Mann vorläufig fest.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Tragischer Unfall auf der Autobahn 3 bei Würzburg: Ein Lkw-Fahrer übersah offenbar das Ende ein Staus - und kam bei der folgenden Kollision ums Leben.
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin

Kommentare