+
Ein 62-Jähriger starb am Donnerstag, nachdem er mit seinem Sportflugzeug abgestürzt war.

Unfallursache noch unklar

Nach Sportflugzeug-Absturz: Ermittlungen laufen

Grafenau - Nach dem Sportflugzeug-Absturz in Niederbayern, bei dem der Pilot ums Leben gekommen war, sind die genauen Hintergründe weiter unklar.

„Der Leichnam wird heute obduziert und ein toxikologisches Gutachten erstellt“, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Mit dem Ergebnis wird aber erst in den nächsten Tagen gerechnet. Um einen technischen Defekt an dem Sportflugzeug auszuschließen, ermitteln auch die Bundesstelle für Flugzeuguntersuchung und das Luftfahrtbundesamt.

Nach wie vor stehe auch das Thema Suizid im Raum. Der Mann saß alleine in dem Flugzeug, ein Abschiedsbrief wurde laut Sprecher jedoch nicht gefunden.

Der 62-jährige Pilot - ein erfahrener Fluglehrer - war am Donnerstag in Grafenau (Landkreis Freyung-Grafenau) mit dem Sportflugzeug in eine Böschung an einer Bundesstraße gekracht und schließlich gegen eine Mauer geschlittert - dahinter befindet sich das Mehrfamilienhaus, in dem der Mann wohnte. Seine 41-jährige Lebensgefährtin befand sich am Flugplatz. Der Schaden am Motorsegler wurde auf 30 000 Euro geschätzt, das Haus blieb unbeschädigt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
Die Regionalgartenschau „Natur in Pfaffenhofen an der Ilm“ hat mehr als 330 000 Gäste angezogen.
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Bei der Feier der Bayern-SPD zu ihrer Gründung vor 125 Jahren hat die frühere Landesvorsitzende Renate Schmidt ihre Genossen zu einem engagierten und kämpferischen …
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke

Kommentare