Das schlechte Gewissen plagte ihn

S-Bahn-Steinewerfer stellt sich der Polizei

Nürnberg - Sein schlechtes Gewissen hat einen 19-Jährigen dazu gebracht, sich nach einem Steinwurf auf eine bei Nürnberg fahrende S-Bahn bei der Polizei zu stellen. Jetzt erwartet ihn ein Verfahren.

Der junge Mann soll am Montag nahe Nürnberg die fahrende Bahn mit Steinen beworfen haben. Die Seitenscheibe eines Wagens wurde dabei beschädigt, Reisende wurden nicht verletzt. Nachdem mehrere Medien über den Fall berichteten, habe sich der 19-Jährige bei der Bundespolizei gestellt, teilten die Beamten am Donnerstag mit.

„Der Nürnberger gab an, dass ihn jetzt sein schlechtes Gewissen dazu bewogen habe, reinen Tisch zu machen.“ Gegen den Mann wird wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt. Er muss nach Angaben eines Polizeisprechers den Schaden von etwa 1500 Euro bezahlen und eventuell auch eine Strafe.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann (81) stürzt von Motorrad und stirbt
In der Oberpfalz nahe Berching ist ein 81-Jähriger von seinem Motorrad gestürzt, als er auf die Gegenfahrbahn geriet. Der bewusstlose Mann starb am Unfallort.
Mann (81) stürzt von Motorrad und stirbt
Bordell-Krieg in Bamberg: Hauptangeklagter schweigt beharrlich
Im Prozess um einen Machtkampf im Bamberger Rotlichtmilieu äußert der Hauptangeklagte sich noch immer nicht zu den schweren Vorwürfen. Das Verfahren wird weiterhin …
Bordell-Krieg in Bamberg: Hauptangeklagter schweigt beharrlich
Nach trüben Aussichten: So wird das Wetter am langen Wochenende
Nachdem das Wetter am Donnerstag eher regnerisch und trüb ausfiel, steigert sich die Vorfreude aufs Wochenende entsprechend der sonnigen Prognosen ins Unermessliche. 
Nach trüben Aussichten: So wird das Wetter am langen Wochenende
Polizei entfernt diesen Autobahn-Liebesgruß, doch hat dann eine viel bessere Idee
Wer würde nicht gerne den Weg zur Arbeit mit einer herzlichen Liebesbotschaft versüßt bekommen? Doch manche Dinge sind einfach nicht erlaubt. 
Polizei entfernt diesen Autobahn-Liebesgruß, doch hat dann eine viel bessere Idee

Kommentare