Sekunden vor einfahrender Bahn

Nach Streit: Bursche schubst Kontrahenten vor U-Bahn

Nürnberg - Riesiges Glück für einen Mann in der Nürnberger U-Bahn: Der 29-Jährige wurde nur leicht verletzt, obwohl er im Streit von einem Kontrahenten ins Gleis gestoßen und von einem einfahrenden Zug überrollt wurde.

Der Mann und sein Bekannter waren am frühen Sonntag am Hauptbahnhof in Streit geraten, wie die Polizei mitteilte. Im Verlauf der Auseinandersetzung stieß der 22-Jährige den Älteren plötzlich ins Gleisbett - Sekunden vor der einfahrenden U-Bahn.

Als der Zug zum Stehen kam, kletterte der Mann zwischen den Waggons zurück zum Bahnsteig. Er wurde lediglich leicht am Knie verletzt. Sein Bekannter war in der Zwischenzeit geflüchtet, konnte aber rasch ermittelt werden. Die Mordkommission nahm Ermittlungen wegen Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts auf.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerischer Verfassungsgerichtshof stoppt Volksbegehren gegen Flächenfraß
Der Bayerische Verfassungsgerichtshof hat das Volksbegehren gegen Flächenfraß abgelehnt. Es kommt nun nicht zur Abstimmung. Die Initiatoren sind unschlüssig, ob sie …
Bayerischer Verfassungsgerichtshof stoppt Volksbegehren gegen Flächenfraß
Zwei Jahre nach Axt-Attacke von Würzburg: Opfer des Anschlags heiraten 
Nach der Axt-Attacke in einem Regionalzug in Würzburg vor zwei Jahren leiden die Opfer, chinesische Touristen, noch immer unter den Folgen des Anschlags. Doch es gibt …
Zwei Jahre nach Axt-Attacke von Würzburg: Opfer des Anschlags heiraten 
84-jähriger Radfahrer von Lieferwagen erfasst - tot
Ein 84-jähriger Radfahrer ist in der Nähe von Waldstetten (Landkreis Günzburg) von einem Lieferwagen erfasst und tödlich verletzt worden.
84-jähriger Radfahrer von Lieferwagen erfasst - tot
Nach „Reichsbürger“-Fall: Polizist wegen Waffenverstoß vor Gericht
Fast zwei Jahre nach den tödlichen Schüssen eines „Reichsbürgers“ auf einen Polizisten in Georgensgmünd muss sich ein Hauptkommissar am Mittwoch (9.00 Uhr) vor dem …
Nach „Reichsbürger“-Fall: Polizist wegen Waffenverstoß vor Gericht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.