+
Im Streit um die Internetseite www.schuhbeck.com hat Starkoch Alfins Schuhbeck seine Klage zurückgezogen.

Schuhbeck gegen Schuhbeck: Starkoch lenkt ein

München - Gewürze kontra Lehrmaterial: Der Münchner Starkoch Alfons Schuhbeck lenkt im Rechtsstreit um eine Internetseite gegen seinen Namensvettern, einen Lehrer, ein.

Schuhbeck gegen Schuhbeck: Im Streit um eine Internetseite hat Fernsehkoch Alfons Schuhbeck seine Klage gegen einen Lehrer aus Traunstein zurückgezogen. Das bestätigte eine Sprecherin des Landgerichts München. Zu den Gründen konnte sie nichts sagen, der Anwalt des Kochs war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Pädagoge Sebastian Schuhbeck zeigte sich glücklich und erleichtert über die Entscheidung. Damit werde „der Gerechtigkeit Genüge getan“, teilte er mit.

Der Lehrer und bayerische Landesbeauftragte für Computereinsatz im Religionsunterricht besitzt seit dem Jahr 2004 die Internet-Adresse www.schuhbeck.com. Die Anwälte des Starkochs wollten, dass der Lehrer wegen der Verwechslungsgefahr seine Seite aus dem Netz nimmt.

Die Website von Sebastian Schuhbeck ist ein nicht-kommerzielles Informationsangebot für Religionslehrer. Eine inhaltliche Verwechslungsgefahr mit dem Starkoch oder seinem Gewürzvertrieb sah er daher nicht. Eine Markenrechtsverletzung hätte seiner Meinung nach nur bestanden, wenn er ebenfalls ein Restaurant betreiben oder Gewürze verkaufen würde. Doch „unsere Geschäftsfelder könnten verschiedener nicht sein“.

Bei der seit März 2010 schwelenden Auseinandersetzung handelte es sich um eine sogenannte Domain-Streitigkeit, wie es sie zu Anfangszeiten des Internets zuhauf gab. Der Anwalt des Starkochs bot dem Lehrer nach dessen Angaben bis zu 5000 Euro für die Herausgabe der Domain. Doch Sebastian Schuhbeck sei es nicht ums Geld gegangen. Über den Grund der Klagerücknahme wolle er nicht spekulieren. „Für mich hat der Fall damit ein gutes Ende genommen“, sagte Sebastian Schubeck. Ein geplanter Gerichtstermin am 26. Juni ist damit hinfällig.

dpa

Meistgelesene Artikel

Sahara-Luft heizt Bayern ein: So handeln Sie beim Hitzschlag richtig – Ungewöhnliche DWD-Warnung
Wetter/Bayern: Eine Hitzewelle ist im Anmarsch. Es wird richtig heiß - der Deutsche Wetterdienst warnt. Das BRK erklärt, wie Sie im Notfall richtig handeln.
Sahara-Luft heizt Bayern ein: So handeln Sie beim Hitzschlag richtig – Ungewöhnliche DWD-Warnung
Mittel- und Realschüler schreiben Abschlussprüfungen trotz Hitze 
Ausgerechnet in der Woche, die die bisher heißeste des Jahres werden soll, steht auch noch Prüfungsstress an.
Mittel- und Realschüler schreiben Abschlussprüfungen trotz Hitze 
City-Maut für Autofahrer soll Geld für Ausbau des Nahverkehrs bringen
Wie geht es mit dem Nahverkehr in Bayern weiter? Mehr Bahnen aus den Städten ins Umland, schlagen Experten vor. Zur Finanzierung der Projekte sehen sie Autofahrer in der …
City-Maut für Autofahrer soll Geld für Ausbau des Nahverkehrs bringen
Wieder ein Bär entdeckt - Raubtier steht schon an bayerischer Grenze
Im Bezirk Reutte in Tirol ist ein Bär von einer Wildtierkamera fotografiert worden – wenige Kilometer von der bayerischen Grenze entfernt. Vieles deutet darauf hin, dass …
Wieder ein Bär entdeckt - Raubtier steht schon an bayerischer Grenze

Kommentare