+
S-Bahnen in München.

Behinderungen nach Sturm

Die Lage bei Bahn und S-Bahn am Karfreitag

München - Die aktuelle Lage bei der Bahn in Bayern und der S-Bahn in München: Während es auf manchen Schienen inzwischen keine Probleme mehr gibt, werden anderswo alternative Verkehrsmittel empfohlen.

Drei Tage nach dem Orkan "Niklas" ist die Bahnstrecke München - Rosenheim wieder befahrbar. Die Sturmschäden hätten früher als erwartet beseitigt werden können, teilte die Deutsche Bahn mit. Die Fernstrecke war am Donnerstag noch gesperrt, was den direkten Reiseverkehr nach Österreich und Italien unmöglich machte.

Aufgrund der Sturmschäden komme es aber noch zu Einschränkungen im oberbayerischen Nahverkehr und bei der S-Bahn in München.
- S 3 verkehrt zwischen Mammendorf – Deisenhofen planmäßig im 20-Minuten-Takt, zwischen Deisenhofen und Holzkirchen können die S-Bahnen ab circa 16.10 Uhr eingleisig im 40-Minuten-Takt verkehren.

- S 6 verkehrt zwischen Ostbahnhof und Starnberg im 20-Minuten-Takt, zwischen Starnberg und Tutzing verkehrt ein Schienenersatzverkehr.

- S 1 Freising/Flughafen verkehrt planmäßig.

- S 2 Erding - Petershausen verkehrt wieder planmäßig.

- S 2 Altomünster verkehrt ein Pendelzug zwischen Dachau – Erdweg, zwischen Erdweg – Altomünster besteht Schienenersatzverkehr.

- S 4 Ebersberg - Geltendorf verkehrt planmäßig.

- S 7 Wolfratshausen verkehrt zwischen Ostbahnhof - Höllriegelskreuth im 20-Minuten-Takt, zwischen Höllriegelskreuth und Wolfratshausen verkehrt ein Schienenersatzverkehr.

- S 7 Kreuzstraße verkehrt zwischen Ostbahnhof - Neubiberg im 20-Minuten-Takt, zwischen Neubiberg und Kreuzstraße verkehrt ein Schienenersatzverkehr.

- S 8 verkehrt zwischen Flughafen München und Westkreuz, zwischen Westkreuz und Herrsching besteht planmäßiger Schienenersatzverkehr aufgrund Bauarbeiten.

Die S-Bahn empfiehlt, nach Möglichkeit auch alternative Verkehrsmittel zu nutzen. Die Sturmschäden, vor allem an den Oberleitungen sind so großflächig und erheblich, dass es noch mehrere Tage dauern kann, bis wieder alle Linien bedient werden können.

Wie die Bahn mitteilt, konnten am Donnerstag 80 Prozent der Münchner S-Bahnen wieder planmäßig verkehren. Voraussichtlich bis in die Osterfeiertage hinein und in einzelnen Bereichen auch darüber hinaus werden die Streckenabschnitte S 6 Starnberg – Tutzing, S 7 Neubiberg – Kreuzstraße und S 7 Höllriegelsgreuth – Wolfratshausen gesperrt bleiben. Hier werden weiterhin Busse im Schienenersatzverkehr im Einsatz sein. Dasselbe gilt für den Abschnitt der S 8 Westkreuz – Herrsching, wo unabhängig vom Sturm während der gesamten Osterferien Gleise erneuert werden.

Bei dem Orkan "Niklas" waren viele Bäume und Äste in die Oberleitungen gefallen. Von dem 6500 Kilometer langen Schienennetz konnte zeitweise fast ein Zehntel nicht mehr befahren werden.

Hier werden Münchner vom Wind umgeworfen: Wetter-Fotos von Sturm "Niklas"

Hier werden Münchner vom Wind umgeworfen: Wetter-Fotos aus Bayern

dpa/mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare