Auf der Baustelle

Nach Sturz in Aufzugschacht: Mann stirbt

Nürnberg - Nach dem Sturz in einen Aufzugschacht ist ein 38-Jähriger an seinen schweren Verletzungen gestorben. Er konnte zwar reanimiert werden, verstarb aber wenig später im Krankenhaus.

Der Unfall ereignete sich auf einer Baustelle im Nürnberger Stadtteil Katzwang, wie die Polizei am Mittwoch berichtete. Der Mann sei mehrere Meter in die Tiefe gestürzt. Er konnte zwar reanimiert werden, verstarb aber wenig später im Krankenhaus. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen. Wie es zu dem Unfall kam und ob der Tote auf der Baustelle gearbeitet hat, sei derzeit noch völlig unklar, sagte eine Polizeisprecherin.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Dich hätte der Baum erschlagen sollen!“ - Söllner antwortet auf bösartigen Todeswunsch
Auf Tour in Sachsen wurde Hans Söllners Van fast von Sturm „Friederike“ geschrottet. Im Netz sorgt das für gehässige Kommentare. 
„Dich hätte der Baum erschlagen sollen!“ - Söllner antwortet auf bösartigen Todeswunsch
„Friederike“: Pausenlose Einsätze für Feuerwehr und Polizei in Bayern
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“: Pausenlose Einsätze für Feuerwehr und Polizei in Bayern
Arbeiten mit Gegenwind: Diese Bayern trotzten „Friederike“
Wer am Donnerstag draußen schuften musste, war nicht zu beneiden. Vier Menschen haben uns verraten, wie sie ihren Arbeitstag mit Gegenwind erlebt haben.
Arbeiten mit Gegenwind: Diese Bayern trotzten „Friederike“
Rauschgiftfahnder nehmen neun Tatverdächtige fest
Nach einer Razzia im Drogenmilieu in Unterfranken haben Rauschgiftfahnder neun Tatverdächtige festgenommen. Bei der Aktion wurden zwölf Wohnungen durchsucht.
Rauschgiftfahnder nehmen neun Tatverdächtige fest

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion