Nach tödlichem Drama unter Senioren: Verdächtiger außer Lebensgefahr

Memmingen - Eine Woche ist seit dem tödlichen Drama in Memmingen vergangen, bei dem zwei Senioren erschossen wurden. Jetzt ist der 74-jährige Hauptverdächtige aus dem Koma erwacht:

Gut eine Woche nach dem Beziehungsdrama mit zwei Toten in Memmingen ist der 74 Jahre alte Tatverdächtige außer Lebensgefahr. Der Mann liege nicht mehr im Koma, teilte die Polizei in Kempten am Montag mit. Der 74-Jährige soll seine von ihm getrennt lebende 67 Jahre alte Ehefrau sowie einen 63 Jahre alten Mann erschossen haben. Anschließend habe er versucht, sich selbst zu töten.

Die Polizei fand den Ehemann mit Schusswunden schwer verletzt neben den Toten. Neue Erkenntnisse zu Hintergründen der Tat gebe es nicht. Die Staatsanwaltschaft Memmingen geht von Eifersucht als Motiv aus. Der 63 Jahre alte Mann, in dessen Haus sich die Bluttat ereignete, soll der neue Lebenspartner der Frau gewesen sein.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen

Kommentare