Nach tödlichem Sportunfall nun doch kein Prozess

Dentlein/Ansbach - Der tragische Sportunfall mit einem vor mehr als einem Jahr in Dentlein (Landkreis Ansbach) tödlich verunglückten Schüler wird nun doch nicht in einem Strafprozess aufgerollt.

Der angeklagte Sportlehrer habe seinen Widerspruch gegen einen Strafbefehl am Dienstag kurz vor Prozessbeginn zurückgezogen, teilte Gerichtsdirektor Werner Voll mit. Der für den gleichen Tag beim Amtsgericht Ansbach anberaumte Prozess sei daraufhin abgesagt worden.

Die Justiz hatte gegen den 35 Jahre alten Pädagogen einen Strafbefehl über 6600 Euro erlassen, der nun rechtskräftig ist. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Pädagogen fahrlässige Tötung vor. Der Lehrer habe Schüler nicht ausreichend überwacht, als diese im Sportunterricht in der Hauptschule Dentlein die Befestigung eines Handballtors lösten, berichtete der leitende Oberstaatsanwalt Ernst Metzger am Montag. Nur deshalb habe das Tor später beim Volleyballspiel umkippen und einen 14 Jahre alten Schüler erschlagen können. Die Polizei hatte damals von einer Verkettung unglücklicher Umstände gesprochen, die zu dem Unfall geführt hatten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrer übersieht Biker: Mann stirbt bei schwerem Unfall nahe Bad Aibling
Bei einem schweren Unfall nahe Bad Aibling ist am Dienstagnachmittag ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. 
Autofahrer übersieht Biker: Mann stirbt bei schwerem Unfall nahe Bad Aibling
Biber-Keule mit Knödel: Bei diesem Wirt landen die Nager im Topf
Sie gelten als Plage - und neuerdings als Delikatesse: Biber. Weil die Nager überhand nehmen, dürfen sie gejagt und verspeist werden. In der Oberpfalz gibt‘s die Tiere …
Biber-Keule mit Knödel: Bei diesem Wirt landen die Nager im Topf
„Heimatbrot“: Dieser Bäcker sagt Discounter-Semmeln den Kampf an
Jeder liebt gutes Brot. Aber nicht jeder geht dafür in eine Bäckerei. Discounter-Backautomaten haben Hochkonjunktur. Ein Bäcker aus Franken will das ändern - mit …
„Heimatbrot“: Dieser Bäcker sagt Discounter-Semmeln den Kampf an
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 
Im Mai sollte ein 20-Jähriger Afghane aus Nürnberg quasi aus dem Klassenzimmer abgeschoben werden. Bei dem Versuch kam es zu Protesten und Tumulten. Einer der …
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 

Kommentare