+
Polizeibeamte suchen am Rande eines Parkplatzes nahe des Eisstadions nach Spuren.

Nach tödlichen Schüssen Hinweise auf Zeugen

Schweinfurt - Nach den tödlichen Schüssen auf einen 35 Jahre alten Mann und dessen fünf Jahre jüngere Schwägerin in Schweinfurt konzentriert die Polizei nun ihre Suche auf ein blaues Auto.

Die beiden Insassen des in der Nähe abgestellten Wagens könnten die Tat beobachtet haben, teilte die Polizei Würzburg am Freitag mit. Darauf wiesen Angaben eines Zeugen hin. Dieser hatte der Polizei berichtet, der blaue Wagen habe am Tatabend auf einem Parkstreifen vor dem Schützenhaus gestanden; dieses liege gegenüber dem geschotterten Platz, auf dem die beiden Toten später in einem Kleinwagen entdeckt worden waren.

Lesen Sie auch

Erschossen im Auto: Bluttat bleibt mysteriös

Mann und Frau tot in Auto entdeckt

Insgesamt hat die Soko "Icedome" bislang mehr als 130 Spuren überprüft. Ein US-Soldat hatte die 30-jährige Frau und ihren Schwager am Dienstag vergangener Woche auf einem Parkplatz nahe einer Eishalle entdeckt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
Ein Rodler aus Bayern ist am Dienstag am österreichischen Wildkogel verunglückt. Nach langer Suche findet ihn die Bergrettung am nächsten Tag lebend - dank eines …
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Schnee und Glätte haben im Freistaat etliche Unfälle verursacht - zumeist bleibt es bei Blechschäden. Insgesamt wurden mindestens 15 Menschen leicht verletzt.
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag
Am Mittwoch hielt erneut der Winter Einzug in Bayern. In den Alpen wehte ein eisiger Wind, am Vormittag schneite es stark in München und der Region. 
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag

Kommentare