+
DieTatverdächtigen sitzen in U-Haft, machen aber keinerlei Angaben.

Tödliche Schießerei in Neu-Ulm

Tatverdächtige hüllen sich in Schweigen

Neu-Ulm - Einen Monat nach den tödlichen Schüssen in Neu-Ulm liegen die Hintergründe der Tat weiter im Dunkeln. Auch die Tatwaffe wurde bisher noch nicht gefunden.

Die Polizei hat drei Tatverdächtige gefasst, darunter zwei Brüder. Ihnen wird ein gemeinschaftlich begangenes Tötungsdelikt vorgeworfen. Die 21 und 26 Jahre alten Männer sitzen in Untersuchungshaft. „Sie machen alle drei keine Angaben“, sagte ein Sprecher der Polizei am Mittwoch.

Am 16. Dezember waren zwei Mitarbeiter einer Security-Firma auf offener Straße niedergeschossen worden. Ein 31-Jähriger aus dem Alb-Donau-Kreis in Baden-Württemberg starb wenige Stunden später. Sein zehn Jahre älterer Begleiter wurde schwer verletzt. Den Angaben zufolge konnte er inzwischen aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Dem Vorfall soll eine vereinbarte Aussprache zwischen vier Personen aus dem Rotlichtmilieu und drei Mitgliedern einer regionalen Rockergruppe vorausgegangen sein.Das Gespräch eskalierte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf

Kommentare