63-Jähriger aus der S-Bahn geprügelt - Polizei findet Zeugin

63-Jähriger aus der S-Bahn geprügelt - Polizei findet Zeugin
+
In diesem Wagen starben die Mutter und die Großeltern der Kinder.

Nach Tragödie auf A 3: Die Kinder sind jetzt Vollwaisen

Kist/Würzburg - Der Unfall auf der A 3, bei dem zwei Kinder ihre Mutter und Großeltern verloren haben, hat eine noch viel tragischere Komponente, als bisher angenommen.

Der Vater des Mädchens (9) und des Bubens (5) starb bereits vor einem Jahr. Um den Verlust aufzuarbeiten, wollte die Mutter mit den Kindern zu einer Kur fahren. Die Großeltern brachten sie deswegen nach Bayern.  Aus bisher noch ungeklärter Ursache fuhr der Opa auf der A 3 bei Kist unter einen Lastwagen.

Bilder des Unfalls

Tragödie auf der A 3

Die Erwachsenen waren auf der Stelle tot. Die Kinder hatten den Unfall unverletzt auf der Rückbank überstanden, sich selbst aus dem Auto befreit und irrten auf der Autobahn umher. Angehörige kümmern sich jetzt um sie. Lesen Sie hier die ganze Geschichte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Ein Einzelhänder mit Sitz in München ruft seine schwarzen Augenbohnen zurück. Grund dafür sei das Pestizid Chlorpyrifos, das in hoher Menge in den Lebensmittel gefunden …
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt
Seit Donnerstagvormittag ist die Donau aufgrund der Havarie eines Schiffes gesperrt. Der Einsatz könnte noch den ganzen Tag dauern.
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt
Gruseliger Verdacht: Paar soll Leiche aus Wohnung verschleppt haben
In Günzburg wurde auf einem Parkplatz eine Leiche gefunden. Wie die Polizei herausfand, verstarb der Mann jedoch nicht am Fundort, sondern zuvor in seiner Wohnung. 
Gruseliger Verdacht: Paar soll Leiche aus Wohnung verschleppt haben
Razzia in Augsburg abgeschlossen: Terrorverdacht gegen drei Männer
In Augsburg durchsucht die Polizei seit Donnerstagmorgen 13 Wohnungen. Grund dafür ist der Terrorverdacht gegen drei Männer.
Razzia in Augsburg abgeschlossen: Terrorverdacht gegen drei Männer

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion