+
Die Wildwasser-Bahn in Pfaffenhofen, in der ein Mädchen tödlich verunglückte.

Nach Unfällen: Karussells laufen wieder

Pfaffenhofen/Wolfratshausen - Nach den Unfällen mit Fahrgeschäften im oberbayerischen Pfaffenhofen a.d. Ilm und in Wolfratshausen sind die Wildwasserrutsche und das Kinderkarussell wieder in Betrieb.

In beiden Fällen gehen die Ermittlungsbehörden von einem einwandfreien technischen Zustand der Fahrgeschäfte aus. Fremdes Verschulden scheidet daher so gut wie sicher aus. Die Opfer, ein elfjähriges Mädchen und ein vierjähriger Bub, waren nach Zeugenaussagen bei der Fahrt aufgestanden. Während das Mädchen nach dem Sturz aus zehn Metern Höhe am Sonntagabend im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlag, verletzte sich der Bub nur mittelschwer.

Zeugenaufruf: Kripo sucht Familie

Zum Unfall auf dem Volksfest in Pfaffenhofen sucht die Kripo eine Familie, die unmittelbar vor dem Mädchen mit der Wasserrutsche gefahren war und den Unfall beobachtet hatte. Die Familienmitglieder hatten das Betriebspersonal zum sofortigen Stopp des Fahrgeschäftes aufgefordert und seien womöglich wichtige Zeugen, teilte das Polizeipräsidium Oberbayern Nord am Donnerstag in Ingolstadt mit.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. Der DWD warnt nun vor schwerem Gewitter mit …
Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Das Gegenteil von Luxus: Diamanten könnten bald zur Massenware werden. Augsburger Forscherhaben für eine Sensation gesorgt – sie haben den größten Diamanten der Welt im …
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Rund ein Jahr nach dem Fund einer Babyleiche in Zeitlarn (Landkreis Regensburg) kommt die Mutter des Säuglings vor Gericht.
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch
Eine Weihnachtsfeier ist im schwäbischen Langweid am Lech (Landkreis Augsburg) mit einem tödlichen Unfall zu Ende gegangen.
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch

Kommentare