+
Nach der Radarkontrolle liefert sich ein junger Fürther eine wilde Verfolgungsjagd

Junger Raser wird agressiv

Fahrer geht nach Verfolgung auf Polizisten los

Nürnberg - Nachdem er mit 140 km/h bei erlaubten Tempo 70 geblitzt wird, dreht ein junger Mann durch. Erst lässt er seinen Frust am Gaspedal, dann an den Polizisten selbst aus.

Ein junger Autofahrer hat sich in Nürnberg eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert und ist danach auf mehrere Beamte losgegangen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurde der 26-Jährige am Sonntag in Nürnberg mit 140 Stundenkilometern geblitzt; erlaubt war nur maximal Tempo 70. Trotz Stopp-Hinweisen der Polizei raste der junge Fürther weiter. Erst mehrere Streifenwagen konnten ihn kurze Zeit später anhalten. Bei seiner Festnahme wurde der Autofahrer aggressiv und versuchte, auf die Einsatzkräfte einzuschlagen. Dabei verletzte er sich und einen Beamten leicht. Auf den 26-Jährigen warten nun mehrere Ermittlungsverfahren - unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Kommentare