Betrunkener liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Manching - Szenen wie aus einem Action-Film: Ein betrunkener Mann ist am Freitag der Polizei im Auto davongebraust. Bei der spektakulären Verfolgung wurde ein Beamter verletzt. 

Die Beamten wollten den Autofahrer in Manching (Landkreis Pfaffenhofen a.d. Ilm) anhalten, der 26-Jährige zog jedoch am Streifenwagen vorbei. Beim Versuch, den Flüchtenden einzuholen, drängte der Mann das Polizeifahrzeug immer wieder von der Fahrbahn ab. Als nach rund sieben Kilometern ein aus der entgegengesetzten Richtung kommender Streifenwagen die Straße versperrte, wendete der 26-Jährige und fuhr wieder zurück. Schließlich gelang es einem Polizeifahrzeug, den Mann zu überholen und zu zwingen, langsamer zu fahren. Der Flüchtende rammte den Dienstwagen zweimal. Dabei wurde einer der Beamten an der Hand verletzt. Dann blieb der Mann stehen. Die Polizisten nahmen ihn mit auf die Wache.

Entgegen früheren Angaben der Einsatzzentrale sei der Mann dort nicht in Ohnmacht gefallen, sagte ein Polizeisprecher. Er habe aber apathisch gewirkt und sei teilweise nicht ansprechbar gewesen. Daher wurde er nicht in eine Zelle gesteckt, sondern in ein Krankenhaus gebracht. An den beiden Streifenwagen entstand ein Schaden von insgesamt etwa 12 000 Euro, an dem Auto des 26-Jährigen von gut 5000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Im Zillertal hat sich ein Skitourengeher aus Erlangen am Sonntag bei einem 100-Meter-Sturz schwer verletzt. Der 38-Jährige war ohne Skier an einem Grat ausgerutscht.
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Tödliches Überholmanöver: Zwei Motorräder prallen frontal auf Auto
Ein Überholmanöver zweier Motorradfahrer endetet tragisch. Beim Frontalzusammenstoß mit einem Auto kam einer der beiden ums Leben.
Tödliches Überholmanöver: Zwei Motorräder prallen frontal auf Auto
Bewegende Feier für totgeprügelten Maurice: „Ein blühendes Leben verschwand“
Der Tod des 15-jährigen Maurice hat die kleine Gemeinde Obernzell tief erschüttert. Am Samstag haben neben seiner Familie rund 300 Trauernde Abschied von ihm genommen.
Bewegende Feier für totgeprügelten Maurice: „Ein blühendes Leben verschwand“
Auf der A3 beim Kreuz Deggendorf: Autofahrer stirbt nach Unfall mit Sattelzug
Am Samstag kollidierte ein 76 Jahre alter Autofahrer mit einem Sattelzug auf der A3 beim Kreuz Deggendorf. Im Krankenhaus erlag er am Sonntag seinen Verletzungen.
Auf der A3 beim Kreuz Deggendorf: Autofahrer stirbt nach Unfall mit Sattelzug

Kommentare