Ein Ort der Verwüstung

Nach verheerendem Feuer auf Bauernhof: 400. 000 Euro Schaden

Nachdem auf einem Bauernhof im Landkreis Cham ein Feuer ausgebrochen war, glich der Ort einem Schlachtfeld. Doch beinahe wäre es nicht nur bei einem materiellen Schaden geblieben.

Eschlkam (Landkreis Cham) - Ein Brand hat drei Gebäude auf einem Bauernhof in Eschlkam (Landkreis Cham) zerstört. Der Sachschaden beträgt etwa 400 000 Euro, wie die Polizei mitteilte. Die Maschinenhalle und die Futterhalle brannten am Samstag komplett nieder, das ältere daneben liegende Wohnhaus brannte aus. Die Feuerwehr konnte verhindern, dass sich die Flammen auch auf das neu erbaute Wohnhaus ausbreiteten.

Die Mutter des Landwirts entging den Flammen nur knapp

Der Bauer hatte mit seiner Familie etwa hundert Meter vom Hof entfernt die Pferde gefüttert, als er das Feuer bemerkte. Seine Mutter, die im alten Wohnhaus war, konnte sich selbst in Sicherheit bringen. Sie erlitt einen leichten Schock. Die Ursache für den Brand war zunächst nicht bekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Während Samstagnacht ein Großaufgebot in Traunreut nach einem Unbekannten suchte, der in der Kneipe Hex-Hex ein Blutbad angerichtet hatte, stand der mutmaßliche Täter …
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
In der Nähe des Augsburger Hauptbahnhofes sind am Montagmittag zwei Züge zusammengestoßen. Ein Lokführer wurde verletzt, die Ursache für den Unfall steht nun fest. Die …
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Eine zu Wutausbrüchen neigende Frau ist vollkommen ausgerastet, als ihr Ehemann sie mit einer Küsschen-Mail eines fremden Mannes konfrontiert hat. Der Streit endete in …
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert
Großeinsatz an der Mädchenrealschule in Rosenheim: Am Vormittag musste die Schule evakuiert werden, weil 20 Schülerinnen über Atemwegsprobleme klagten. 
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert

Kommentare