Feuerwehr konnte ihn nicht mehr retten

Tragödie in Landshut: 18-Jähriger stirbt im Altkleider-Container

Ein 18-Jähriger in Landshut ist beim Versuch, Kleidung aus einem Container zu entnehmen, gestorben. Nach Angaben der Polizei wurde er offenbar eingeklemmt.

Landshut - In einem Altkleidercontainer in Landshut ist ein 18-Jähriger in der Nacht zum Donnerstag eingeklemmt worden und gestorben. Nach Angaben der Polizei wurde der Mann beim Versuch, Kleidung aus dem Container zu entnehmen, kopfüber im Einwurfschacht eingeklemmt. 

Nach ersten Erkenntnissen wurde ihm der Kipp-/ Schließmechanismus zum Verhängnis. Kurz nach Mitternacht hatten Passanten die Beamten alarmiert. Die Feuerwehr konnte den Mann nur noch tot bergen. Eine Obduktion soll nun die genaue Todesursache klären, Fremd- oder Gewalteinwirkung schließen die Ermittler allerdings aus.

Lesen Sie auch: Schrecklicher Tod im Altkleider-Container: Mann bleibt kopfüber stecken

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Jens Kalaene

Meistgelesene Artikel

Nach diversen Unregelmäßigkeiten: Ansbachs Klinik-Chef Helmut Nawratil muss gehen
Wegen Unregelmäßigkeiten bei den Bezirkskliniken Mittelfranken ist Klinik-Chef Helmut Nawratil am Dienstag mit sofortiger Wirkung freigestellt worden.
Nach diversen Unregelmäßigkeiten: Ansbachs Klinik-Chef Helmut Nawratil muss gehen
Nürnberg: Tod nach Auseinandersetzung mit Security - Ursache noch unklar
Nach einer gewalttätigen Auseinandersetzung mit Securitys ist in Nürnberg ein 51-Jähriger gestorben.
Nürnberg: Tod nach Auseinandersetzung mit Security - Ursache noch unklar
Oberfranken: Schwerer Brand in Bauernhaus - Ursachen unklar
Beim Brand eines Bauernhauses im oberfränkischen Lichtenfels ist am Dienstag ein Schaden in Höhe von rund 200 000 Euro entstanden.
Oberfranken: Schwerer Brand in Bauernhaus - Ursachen unklar
Landkreis Traunstein: Panisches Klopfen - Flüchtlinge von mutmaßlichen Schleusern befreit
Grenzpolizisten haben bei Bergen (Landkreis Traunstein) zwei Schleuser gestoppt und aus einem engen Versteck in deren Auto drei Migranten befreit.
Landkreis Traunstein: Panisches Klopfen - Flüchtlinge von mutmaßlichen Schleusern befreit

Kommentare