Keine Stille Nacht

Nach Weihnachtsfeiern: Nachbarn prügeln sich

Füssen - Keine stille Nacht: In einem Mehrfamilienhaus in Füssen im Allgäu haben an Heiligabend zwei Weihnachtsfeiern parallel stattgefunden. Am Ende lieferten sich zwölf Menschen eine Schlägerei.

Nach Polizeiangaben von Donnerstag fanden in einem Haus zwei Weihnachtsfeiern statt, deren Gäste sich vom Geräuschpegel der jeweils anderen gestört fühlten. Anfängliche Beleidigungen und Handgreiflichkeiten schaukelten sich schnell zu einer Rauferei mit zwölf Beteiligten hoch. Als einer der Wohnungsinhaber ein Messer zückte, riefen die Teilnehmer der anderen Weihnachtsfeier die Polizei. Diese nahm den 29-Jährigen zur Identitätsfeststellung in Gewahrsam. Er und sein 33-jähriger Nachbar müssen mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rechnen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf

Kommentare