Verein bittet um Spenden

Fußballer Willi K. (31) stirbt beim Training

Straubing - Der ASV Degernbach steht nach dem Tod von Willi K. unter Schock: Der 31-Jährige war beim Training zusammengebrochen. Für die Hinterbliebenden wurde ein Spendenkonto eingerichtet. Außerdem ist ein Benefizspiel geplant.

Willi K. wollte jetzt wieder richtig angreifen. Neun lange Monate war der Mittelfeldspieler vom ASV Degernbach verletzt gewesen. Nun wollte er seinen Mannschaftskameraden helfen, in der Kreisliga Straubing mindestens einen Relegationsplatz für den Aufstieg zu erreichen. Jetzt ist Willi tot. Der 31-jährige Vater von zwei kleinen Kindern brach beim Hallentraining zusammen und konnte nicht mehr wiederbelebt werden.

„Er war Fußballer mit Leib und Seele“, sagt Vereinschef Klaus Greindl. „Und Fan von Borussia-Dortmund durch und durch.“ Vor eineinhalb Jahren war Willi K. vom VfB Straubing zum ASV gewechselt. „Weil er einen Verein suchte, in dem Kameradschaft an erster Stelle steht“, so Klaus Greindl zur tz. „Es hat ihm so gut gefallen bei uns.“

Am Freitagabend, bei einem Trainingsspiel in der Halle, brach Willi K. ohne Vorzeichen zusammen. Obwohl seine Mitspieler sofort mit der Wiederbelebung begannen, konnte der Fußballer nicht mehr gerettet werden. Er starb am Abend im Straubinger Krankenhaus.

Erst vor zwei Wochen war er Vater eines Buben geworden. Der Kleine liegt derzeit noch im Krankenhaus, er kam zwei Wochen zu früh auf die Welt – als habe er geahnt, dass ihn sonst sein Vater nicht mehr in seinen Händen halten kann.

Der Verein hat sofort ein Spendenkonto eingerichtet. Von seinem Gehalt als Kurierfahrer ernährte Willi K. die Lebensgefährtin, den neugeborenen Sohn und eine 16 Monate alte Tochter. „Das war kein großes Einkommen“, sagt Klaus Greindl. Der Verein will bald ein Benefizspiel zugunsten der Familie ausrichten. Im Internet haben viele Fußballer ihre Unterstützung angeboten. Die drei Hinterbliebenen brauchen sie dringend.

Das Spendenkonto: 

Sparkasse Niederbayern-Mitte

IBAN: DE 76742500000040699902 

BIC: BYLADEM1SRG

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisste Sophia: Von Lkw-Fahrer entführt?
Von Sophia Lösche (28) aus Amberg fehlt jede Spur. Die junge Frau, die derzeit in Leipzig lebt, wollte vergangenen Donnerstag von Sachsen aus zu ihrer Oberpfälzer …
Vermisste Sophia: Von Lkw-Fahrer entführt?
Erste Grobpläne für neue Gleise Richtung Brenner - Kritik von Bürgern
Mehr Güter auf die Schiene, das soll endlich den Lkw-Verkehr über den Brenner verringern. Doch der Bau neuer Gleise ist im Inntal umstritten. Wer will schon, dass …
Erste Grobpläne für neue Gleise Richtung Brenner - Kritik von Bürgern
Lkw-Fahrer rastet aus und greift zwei Polizisten an
Ein Lkw-Fahrer ist bei einer Kontrolle völlig ausgerastet. Er wurde bei einem Verstoß erwischt und griff deshalb zwei Polizisten an. Die wurden verletzt.
Lkw-Fahrer rastet aus und greift zwei Polizisten an
Mann wird beim Angeln schwer verletzt: Rute verfängt sich in Stromleitung
Ein Angler hat sich in Gräfendorf schwer verletzt. Die Rute traf auf eine Stromleitung. 
Mann wird beim Angeln schwer verletzt: Rute verfängt sich in Stromleitung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.