Feuer am Morgen

Nachbar rettet Schwerverletzten (61) aus brennendem Haus

Bei einem Feuer in einem Wohnhaus in Unterfranken ist ein Mann lebensgefährlich verletzt worden. Ein Nachbar fand ihn im Treppenhaus und rettete ihn nach draußen.

Laufach - Ein 61-Jähriger ist bei einem Wohnhausbrand in Laufach (Landkreis Aschaffenburg) lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann musste am frühen Montagmorgen musste von Feuerwehrkräften reanimiert werden. Ein Nachbar hatte ihn laut einem Sprecher der Feuerwehr im Treppenhaus liegend entdeckt und aus dem Haus gerettet. Den zweiten Bewohner des Mehrfamilienhauses holten Feuerwehrleute über eine Drehleiter aus dem Dachgeschoss. Er zog sich, wie auch zwei Nachbarn, eine Rauchvergiftung zu. Das Feuer war gegen 4.00 Uhr ausgebrochen. Brandursache und Schadenshöhe waren zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Unwetterwarnung am Dienstagabend für München und Teile Oberbayerns
Hier erfahren Sie, wie sich das Wetter in Bayern entwickelt. Im Ticker informieren wir über Warnungen, Aussichten und Prognosen.
Unwetterwarnung am Dienstagabend für München und Teile Oberbayerns
EU-Gipfel in Salzburg: Jetzt kontrolliert auch Österreich an der Grenze - droht das Verkehrschaos?
Für das EU-Gipfeltreffen werden in Salzburg hohe Sicherheitsmaßnahmen getroffen. Für Reisende bedeutet das: auch Grenzkontrollen in Richtung Österreich.
EU-Gipfel in Salzburg: Jetzt kontrolliert auch Österreich an der Grenze - droht das Verkehrschaos?
Am Alpensteig: Münchner stürzt 40 Meter in die Tiefe - Frau und Tochter müssen alles mitansehen
Tragischer Bergunfall in den Berchtesgadener Alpen: Ein Münchner stürzte am Montag vor den Augen seiner Frau und seiner Tochter in die Tiefe. Zunächst sprach er noch mit …
Am Alpensteig: Münchner stürzt 40 Meter in die Tiefe - Frau und Tochter müssen alles mitansehen
Schock für Fans: Eines der größten Musik-Festivals Bayerns findet nächstes Jahr nicht statt
Das dürfte Fans traurig stimmen: Eines der größten Musik-Festivals Bayerns wird 2019 nicht stattfinden. Das bestätigte der Veranstalter der tz.
Schock für Fans: Eines der größten Musik-Festivals Bayerns findet nächstes Jahr nicht statt

Kommentare