+

Mit Autos kollidiert

Nachbarn bei Zusammenstoß verletzt

Harrer - Bei einem Unfall sind im Kreis Mühldorf zwei Männer (19 und 31) am Samstagabend schwer verletzt worden. Die beiden Nachbarn waren zwischen Harrer und Gmund mit ihren Autos kollidiert.

Nach ersten Erkenntnissen vom Unfallort sind die beiden Männer, ein 19-Jähriger und ein 31-Jähriger, die knapp 400 Meter voneinander entfernt wohnen, vor einem der Wohnanwesen miteinander kollidiert. Einer der beiden war im Auto einklemmt, die Feuerwehren aus Oberneukirchen und Engelsberg schnitten ihn aus dem Fahrzeug. Er war offenbar nicht angeschnallt gewesen und musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus geflogen werden.

Der zweite Unfallbeteiligte wurde ebenfalls verletzt; er wurde in die Klinik nach Mühldorf gebracht.

Bilder: Schwerer Unfall im Kreis Mühldorf

Meistgelesene Artikel

Grauenhafte Entdeckung: Passanten finden verunglückten Autofahrer - der ist schon sieben Tage tot 
In Oberbayern machten Spaziergänger eine grausame Entdeckung: Sie fanden einen verunglückten Mann in seinem Wagen. Der war schon sieben Tage tot. 
Grauenhafte Entdeckung: Passanten finden verunglückten Autofahrer - der ist schon sieben Tage tot 
Unbekannte sorgen für Explosion in Bankfiliale - Täter auf der Flucht
In Bayern haben Unbekannte in einer Bankfiliale gegen 3 Uhr nachts eine Explosion verursacht. Die Täter sind seitdem auf der Flucht.
Unbekannte sorgen für Explosion in Bankfiliale - Täter auf der Flucht
Donau-Ries: Auto kollidiert mit Kinderwagen - Kleinkind schwer verletzt
In Schwaben machte ein Mädchen mit seinem kleinen Bruder einen Spaziergang. Plötzlich kollidiert ein Auto mit dem Kinderwagen und verletzt den Jungen schwer.
Donau-Ries: Auto kollidiert mit Kinderwagen - Kleinkind schwer verletzt
Tausende Landwirte in Existenzangst - Demo am Odeonsplatz
Aus ganz Bayern kamen Landwirte am Dienstag nach München und versammelten sich am Odeonsplatz zu einer Demonstration. Der Protest war ein Hilfeschrei.
Tausende Landwirte in Existenzangst - Demo am Odeonsplatz

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion