Fünf Kandidaten wollen Landrat werden: Stichwahl wahrscheinlich

Regen/Deggendorf - An diesem Sonntag treten die Regener an die Urnen, um einen neuen Landrat zu wählen - gleich fünf Personen wollen das Amt.

Nach dem Selbstmord des Regener Landrats Heinz Wölfl (CSU) im August wird an diesem Sonntag (13. November) sein Nachfolger gewählt. Fünf Kandidaten stehen für den Posten im niederbayerischen Regen zur Wahl - eine Stichwahl ist wahrscheinlich. Die wäre zwei Wochen später, am 27. November. Etwa 64 000 Wahlberechtigte können dem Landratsamt zufolge ihre Stimme abgeben. Eigentlich wären sie erst 2014 zur Urne gebeten worden. Wölfl war seit 1994 im Amt. Der 58 Jahre alte Politiker war verschuldet. Die Staatsanwaltschaft Deggendorf ermittelt wegen Korruptionsvorwürfen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden
Immer mehr Skifahrer wollen ihre Abfahrt mit einer Drohne filmen, haben ihre fliegende Kamera aber nicht unter Kontrolle. Die Betreiber der Skigebiete in Bayern …
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden

Kommentare