+
Innenminister Herrmann hat am Samstag Fahrzeuge im Wert von knapp drei Millionen Euro übergeben

Katastrophenschutz: Bayern rüstet nach

München - Der bayerische Katastrophenschutz hat am Samstag Nachschub bekommen. Innenminister Joachim Herrmann (CSU) übergab in München Fahrzeuge im Wert von knapp drei Millionen Euro.

Technischer Nachschub für den Katastrophenschutz in Bayern: Innenminister Joachim Herrmann (CSU) übergab am Samstag in München 45 neue Fahrzeuge im Gesamtwert von knapp drei Millionen Euro an Feuerwehr und Hilfsorganisationen. Das Bayerische Rote Kreuz, der Malteser Hilfsdienst, die Johanniter und der Arbeiter-Samariter-Bund erhielten 38 Mannschaftstransportwagen, die Feuerwehr bekam sieben Gerätewagen, wie das Innenministerium weiter mitteilte.

Den EU-Bestrebungen, “den Katastrophenschutz zu europäisieren“, erteilte Herrmann laut Mitteilung eine klare Absage. Speziell der bayerische Weg habe sich hier stets bewährt, betonte der Minister. Eigene Katastrophenschutz-Einheiten der EU lehne er strikt ab.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Panzerfäuste im Wald gefunden
Mitarbeiter eines Sprengkommandos haben in einem Wald bei Hauzenberg (Landkreis Passau) fünf Panzerfäuste aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt.
Panzerfäuste im Wald gefunden
Junge Männer retten ältere Frau vom Gleis
Das schnelle Handeln zweier junger Männer hat einer 81-jährigen Frau vermutlich das Leben gerettet. Sie war zuvor beim Überqueren der Bahngleise gestürzt.
Junge Männer retten ältere Frau vom Gleis
Sieben Verletzte bei Wohnungsbrand in Landshut
Bei einem Wohnungsbrand im niederbayerischen Landshut sind sieben Menschen verletzt wurden. Der Auslöser des Brandes ist bisher noch nicht gefunden worden.
Sieben Verletzte bei Wohnungsbrand in Landshut
Pferdekutsche kippt um - zwei Schwerverletzte
Bei einem Unfall einer Pferdekutsche wurden ein Mann und eine Frau schwer verletzt. Sie wurden mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen.
Pferdekutsche kippt um - zwei Schwerverletzte

Kommentare