Nächtliche Rutschpartie endet mit Beinbruch

Augsburg - Bei einer illegalen nächtlichen Rutschpartie im Augsburger Familienbad hat sich ein junger Mann das Bein gebrochen. Hätte er zuvor einen Blick ins Becken geworfen, wären ihm die Schmerzen erspart geblieben.

Bei einer illegalen nächtlichen Rutschpartie im Augsburger Familienbad hat ein junger Mann ein wichtiges Detail übersehen: das Auffangbecken der Rutsche war leer. Nach Angaben der Augsburger Polizei war der 27-Jährige in der Nacht zum Samstag zusammen mit einer 28 Jahre alten Bekannten über den Zaun des Schwimmbades geklettert. Nachdem er eine Runde im Becken geschwommen war, wollte er in seinem Übermut auch noch die Rutsche ausprobieren. Ihm fiel jedoch nicht auf, dass im Auffangbecken kein Wasser war. Ein gebrochenes Bein und Bänderverletzungen sind die Folgen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pony-Herde hat ungewöhnliche Fluchthelfer
Zehn Ponys konnten am Donnerstag ausbüxen, dabei hatten sie ungewöhnliche Fluchthelfer. Nach einigen Stunden Freiheit kehrten sie dann doch wieder zurück. 
Pony-Herde hat ungewöhnliche Fluchthelfer
Hunderte Ecstasy-Tabletten gefunden
Hunderte Ecstasy-Tabletten haben Zollfahnder in Straubing gefunden. Die Drogendealer wählten für die Pillen ein ungewöhnliches Versteck. 
Hunderte Ecstasy-Tabletten gefunden
Fast 500 Kilo geschmuggelten Shisha-Tabak gefunden
Bei einer Routinekontrolle stellten Zöllner fast eine halbe Tonne Shisha-Tabak sicher. Der Schmuggler sitzt nun wegen eines weiteren Delikts in Untersuchungshaft. 
Fast 500 Kilo geschmuggelten Shisha-Tabak gefunden
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
Den Urlaub der Mutter hat ein 17-Jähriger im schwäbischen Dillingen für eine unerlaubte Spritztour mit ihrem Auto genutzt. Weit kam er nicht:
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto

Kommentare