Mindestens neun Verletzte bei Schüssen in Toronto - Schütze tot

Mindestens neun Verletzte bei Schüssen in Toronto - Schütze tot

Nächtliche Rutschpartie endet mit Beinbruch

Augsburg - Bei einer illegalen nächtlichen Rutschpartie im Augsburger Familienbad hat sich ein junger Mann das Bein gebrochen. Hätte er zuvor einen Blick ins Becken geworfen, wären ihm die Schmerzen erspart geblieben.

Bei einer illegalen nächtlichen Rutschpartie im Augsburger Familienbad hat ein junger Mann ein wichtiges Detail übersehen: das Auffangbecken der Rutsche war leer. Nach Angaben der Augsburger Polizei war der 27-Jährige in der Nacht zum Samstag zusammen mit einer 28 Jahre alten Bekannten über den Zaun des Schwimmbades geklettert. Nachdem er eine Runde im Becken geschwommen war, wollte er in seinem Übermut auch noch die Rutsche ausprobieren. Ihm fiel jedoch nicht auf, dass im Auffangbecken kein Wasser war. Ein gebrochenes Bein und Bänderverletzungen sind die Folgen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Niederbayern: Frau jagt Haus ihres Ex-Mannes in die Luft - und stirbt fast selbst dabei
Sie brach mit einer Art Axt ein Fenster auf, stieg in das Haus, das ihr Ex-Mann samt Sohn bewohnt, und verursachte eine Explosion. Zum Glück für die Frau wurde sie dabei …
Niederbayern: Frau jagt Haus ihres Ex-Mannes in die Luft - und stirbt fast selbst dabei
Bürgerentscheid: Kaufbeuren entscheidet sich gegen Moschee
In Kaufbeuren haben sich die Wähler im Rahmen eines Bürgerentscheids gegen eine Grundstücksvergabe für eine neue Moschee entschieden.
Bürgerentscheid: Kaufbeuren entscheidet sich gegen Moschee
Hartes Wochenende für Retter: Mehrere junge Menschen sterben auf Bayerns Straßen
Das Schlimmste für Retter ist, wenn sie voller Adrenalin zu einer Unfallstelle kommen - und nicht mehr helfen können. Genau das ist an diesem Wochenende viel zu oft …
Hartes Wochenende für Retter: Mehrere junge Menschen sterben auf Bayerns Straßen
Nach Streit mit Kunden: Mitarbeiter von Burger-King-Restaurant stirbt
Nach einer Auseinandersetzung mit Gästen eines Nürnberger Schnellrestaurants ist am Sonntag ein Sicherheitsmitarbeiter gestorben.
Nach Streit mit Kunden: Mitarbeiter von Burger-King-Restaurant stirbt

Kommentare