Nächtliche Rutschpartie endet mit Beinbruch

Augsburg - Bei einer illegalen nächtlichen Rutschpartie im Augsburger Familienbad hat sich ein junger Mann das Bein gebrochen. Hätte er zuvor einen Blick ins Becken geworfen, wären ihm die Schmerzen erspart geblieben.

Bei einer illegalen nächtlichen Rutschpartie im Augsburger Familienbad hat ein junger Mann ein wichtiges Detail übersehen: das Auffangbecken der Rutsche war leer. Nach Angaben der Augsburger Polizei war der 27-Jährige in der Nacht zum Samstag zusammen mit einer 28 Jahre alten Bekannten über den Zaun des Schwimmbades geklettert. Nachdem er eine Runde im Becken geschwommen war, wollte er in seinem Übermut auch noch die Rutsche ausprobieren. Ihm fiel jedoch nicht auf, dass im Auffangbecken kein Wasser war. Ein gebrochenes Bein und Bänderverletzungen sind die Folgen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
Kabarettistin Monika Gruber ist Kult. Karten für ihre Touren sind blitzschnell ausverkauft. Fans tun alles für die begehrte Ware - und werden übel abgezockt. Die …
Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
Ein 59-jähriger Landwirt ist am Samstag in Neukirchen beim Heiligen Blut (Landkreis Cham) tödlich verunglückt.
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 20 im Landkreis Rottal-Inn ist ein 29-Jähriger ums Leben gekommen.
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt
Augsburg - Der Hauptbahnhof in Augsburg ist am Sonntagmorgen für eine knappe Stunde komplett gesperrt gewesen.
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt

Kommentare