Trinkverbot auf Plätzen

Alkoholverbot künftig Sache der Kommunen

München - Nächtlichen Alkoholkonsum auf öffentlichen Plätzen sollen Bayerns Kommunen künftig verbieten können: Das sieht ein Gesetzentwurf des Ministeriums vor.

In vielen Städten und Gemeinden habe das Alkoholtrinken in öffentlichen Anlagen sowie auf Straßen, Wegen und Plätzen ein bedenkliches Ausmaß erreicht, hieß es in einer Mitteilung der Staatskanzlei. Nun sollen die Kommunen für „bestimmte öffentliche Plätze“ ein Alkoholverbot zwischen 22.00 Uhr und 06.00 Uhr aussprechen dürfen. Den Gesetzentwurf hatte die CSU beim Koalitionspartner FDP durchgesetzt - im Gegenzug stimmte die CSU der Lockerung des Tanzverbots an den sogenannten stillen Tagen zu.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Meteorologen erwarten Sturm, Frühling und dann wieder Winter
Erst kommt ein Hauch von Frühling, gepaart mit Sturm, dann kehrt der Winter ein Stück zurück. Das Wetter hat bis zum Wochenende in Bayern einiges zu bieten.
Meteorologen erwarten Sturm, Frühling und dann wieder Winter
Besorgniserregend: Retter brauchen länger zum Einsatzort
Jedes zehnte Rettungsfahrzeug braucht inzwischen mehr als zwölf Minuten, um beim Einsatzort anzukommen. Eine besorgniserregende Verschlechterung, findet die Landtags-SPD …
Besorgniserregend: Retter brauchen länger zum Einsatzort
Knackpunkte bei der G 9-Einführung - Das fordern Direktoren
Die Entscheidung naht, der Zeitplan wird konkreter. Wohl in mehreren Gesprächsrunden mit Verbänden und der CSU-Fraktion soll in der Staatskanzlei die Rückkehr zum G 9 …
Knackpunkte bei der G 9-Einführung - Das fordern Direktoren
Der doppelte Dekan
Zehn Jahre soll der Pastoralplan fürs Erzbistum München und Freising halten. Doch schon nach sieben Jahren ist klar: Die Priesterzahlen gehen schneller zurück als …
Der doppelte Dekan

Kommentare