+
Magen-Darm-Infekt legt Schulbetrieb lahm

Das ist der Grund

Mehr als 80 Schüler melden sich krank - Schule geschlossen

Keine Weihnachtsfeier, kein Unterricht: Ein Magen-Darm-Virus hat den Alltag an einer Mittelschule in Naila (Landkreis Hof) lahmgelegt. Die Zahl der Erkrankten sei ungewöhnlich hoch.

Naila - Wegen eines Magen-Darm-Virus hat eine Schule in Oberfranken für zwei Tage schließen müssen. In den vergangenen Tagen hatten sich mehr als 80 Schüler der Mittelschule Frankenwald in Naila (Landkreis Hof) krankgemeldet, wie Schulleiter Alfred Rockelmann am Freitag sagte. Am Donnerstag und Freitag fiel der Unterricht aus. Auch die Weihnachtsfeier der Schule wurde am Donnerstagabend abgesagt, berichtet der BR.

Fotostrecke: Magen-Darm-Virus sorgt für Schulausfall

Erkrankungen an Schule in Mittelfranken: Schutz der Schüler

Über die hohe Zahl der Erkrankungen informiert die Schule auch auf ihrer Homepage. Die Maßnahme diene zum Schutz der Schüler und der Vorbeugung, ist dort zu lesen. Auch eine Bitte wurde dort veröffentlicht:  „Sollten bei einem Schüler entsprechende Symptome auftreten, bitten wir darum, umgehend einen Arzt aufzusuchen und eine Stuhlprobe untersuchen zu lassen“. 

„Die Zahl ist ungewöhnlich“, sagte Rockelmann, jedoch wisse er nicht, wie viele der krankengemeldeten Kinder tatsächlich einen Magen-Darm-Virus hatten. Auch ein Lehrer habe sich mit dem Virus infiziert. Das Gesundheitsamt sei eingeschaltet worden.

Nach Magen-Darm-Virus an Mittelschule in Naila: Schule soll Montag wieder öffnen

Man werde Flächen wie Türgriffe und Toiletten desinfizieren, kündigte Rockelmann an. Am Montag soll die Schule für die 300 Kinder und Jugendlichen wieder geöffnet sein. Auch in Freising fiel am Freitag der Unterricht aus - Grund dafür war allerdings ein Wasserschaden.

dpa/mlu

Lesen Sie auch:

Messer-Attacke: Angreifer sticht zu - Opfer in Lebensgefahr

Ein Mann ist in einer Garage Opfer einer Messer-Attacke geworden. Er zog sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zu. Die Hintergründe sind bislang unklar.

Nach Brand in Schule mit mehreren Verletzten: Jetzt ist klar, wer das Feuer legte

Bei einem Brand in einer Schule im fränkischen Fürth sind zahlreiche Menschen verletzt worden. Nun teilt die Polizei mit, den Täter gefasst zu haben. Er ist geständig.

Meistgelesene Artikel

Mit 600 PS starken Auto über A93 gerast: Polizei jagt 231 km/h schnellen Wagen
Bereits bei Weiden auf der A93 bemerkten Polizisten einen 600 PS starken Wagen. Doch erst bei Regensburg konnte das Auto gestoppt werden.
Mit 600 PS starken Auto über A93 gerast: Polizei jagt 231 km/h schnellen Wagen
Sehr ernster Zustand: Sohn von Stephanie von Pfuel von zwei Autos angefahren - Intensivstation
Charly von Pfuel, Sohn der Kaffee-Gräfin Stephanie von Pfuel, wurde auf der Berliner Chausseestraße von zwei Autos erfasst und schwebt in Lebensgefahr. 
Sehr ernster Zustand: Sohn von Stephanie von Pfuel von zwei Autos angefahren - Intensivstation
Nach Bombendrohung in Augsburg: Polizei gibt Entwarnung - Hintergründe noch unklar
In Augsburg musste nach Gewaltandrohung das Rathaus evakuiert werden. In der Nacht war eine Bombendrohung per E-Mail eingegangen. Die Hintergründe sind unklar.
Nach Bombendrohung in Augsburg: Polizei gibt Entwarnung - Hintergründe noch unklar
Frau von Stahlkugel am Kopf getroffen - Polizei hat eine Vermutung
Eine Frau wurde verletzt, mehrere Häuser und Autos beschädigt: Ein Unbekannter feuerte wohl in Regensburg Stahlkugeln durch die Luft.
Frau von Stahlkugel am Kopf getroffen - Polizei hat eine Vermutung

Kommentare