+
Gute Laune in der Staatskanzlei: Horst Seehofer empfing am Donnerstag jede Menge Faschingsgesellschaften.

Ministerpräsident scherzt über Nachfolge

Narren übernehmen Staatskanzlei und „halbieren“ Seehofer

München - Einmal dem Ministerpräsidenten die Krawatte abschneiden: Faschingsnarren erfüllten sich am unsinnigen Donnerstag diesen Wunsch und suchten Horst Seehofer in der Staatskanzlei heim. 

Schnippschnapp - dann war die Krawatte ab: Mit dem obligatorischen Scherenschnitt an Horst Seehofers Schlips haben am Donnerstag auch in der Münchner Staatskanzlei die Narren kurzzeitig das Kommando übernommen. „Es ist eine schöne Tradition, dass Abordnungen aus allen Stämmen Bayerns den Ministerpräsidenten heimsuchen - sehr lustig, sehr fröhlich, ich bin halbiert“, sagte der CSU-Chef.

Neben Tanz und Musik durfte natürlich auch die eine oder andere politische Spitze nicht fehlen. Anders als so mancher Karnevalspräsident sei er noch nicht in der Lage, sein Amt an einen designierten Nachfolger zu übergeben, scherzte Seehofer unter Anspielung auf die in der CSU ungeklärten Personalfragen. Auf Nachfrage betonte er schmunzelnd, er habe ja noch viel Zeit für seine Entscheidung.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Der Landeanflug eines Sportfliegers ist in Niederbayern schiefgegangen. Ein junger Mann wurde dabei schwer verletzt.
27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer musste zuletzt mehrere Krisen überwinden. Nun kann der älteste Druckmaschinenbauer der Welt Jubiläum feiern - dank eines …
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche

Kommentare