+
Urlaub im Bayerischen Wald ist auch im Winter ein Erlebnis. Im Nationalpark können Sie sogar Luchse sehen.

Natur pur: Urlaub im Bayerischen Wald

Es muss nicht immer die ganz große Reise sein: Ein Urlaub im Bayerischen Wald bietet Erholung, Abwechslung und eine grandiose Natur. Besondere Attraktion ist der riesige Nationalpark. Lesen Sie hier, was Sie in einer der schönsten Ecken Deutschlands erwartet.

Einfaches Zimmer oder schickes Wellness-Hotel

Ob Sie besser vorab eine Unterkunft buchen oder sich vor Ort eine Bleibe suchen, hängt davon ab, welche Art von Urlaub Sie im Bayerischen Wald planen:

  • Wenn Sie eine einfache Unterkunft für einen Wanderurlaub brauchen und keine besonderen Ansprüche an das Zimmer stellen, suchen Sie am besten direkt vor Ort. Viele Familien vermieten günstige Zimmer. Bei Schwierigkeiten helfen Ihnen die Infozentren für Touristen weiter, die es in vielen Ortschaften gibt.
  • Planen Sie einen Wellness- oder Erholungsurlaub, buchen Sie besser vorab. Im gesamten Bayerischen Wald gibt es zahlreiche Wellness- und Landhotels, zum Beispiel das Landhotel Stemp. Reservieren Sie rechtzeitig – viele der Hotels sind nicht besonders groß und nicht nur im Sommer oft ausgebucht.
  • Für einen Urlaub im Bayerischen Wald mit der ganzen Familie eignet sich am besten eine Ferienwohnung. Buchen Sie rechtzeitig, vor allem wenn Sie kleine Kinder haben. So stellen Sie sicher, dass Sie eine zu Ihren Bedürfnissen passende Unterkunft beziehen, und laufen nicht Gefahr, sich mit einem Kompromiss begnügen zu müssen.

Der Nationalpark – ein Muss beim Urlaub im Bayerischen Wald

Egal, wo Sie wohnen – die Region Bayerischer Wald ist klein genug, dass Sie von überall aus Tagesausflüge zu allen Sehenswürdigkeiten unternehmen können. Die bekannteste und beliebteste Attraktion ist der Nationalpark Bayerischer Wald – der älteste Nationalpark Deutschlands. Das beinahe 25.000 Hektar große Naturschutzgebiet verläuft direkt an der Grenze zu Tschechien und geht nahtlos über in das Biosphärenreservat Šumava. Beide Gebiete zusammen bilden die größte Waldfläche in ganz Mitteleuropa.

Die jährlich mehr als 700.000 Besucher finden im Nationalpark eine seit vielen Jahren unberührte Natur vor. Zahlreiche Wanderwege führen zu Bergen und Seen, durch Hochmoore und Urwaldgebiete. Besucherzentren, Erlebnispfade und sogar ein Wildniscamp bieten vor allem für Kinder viele Abenteuer. Im gesamten Nationalpark und besonders im Tierfreigelände am Lusen gibt es zum Beispiel Luchse oder Biber zu sehen.

Von Bergleuten und Glasbläsern

Auch außerhalb der Nationalparks hat die Region einiges zu bieten. Wenn Sie einen Urlaub im Bayerischen Wald planen, sollten Sie sich auf jeden Fall Zeit für diese beliebten Ausflugsziele nehmen:

  • Besuchen Sie das Museumsdorf Bayerischer Wald, eines der größten Freilichtmuseen Europas. Auf einer Fläche von 25 Hektar stehen etwa 150 Gebäude. Die ältesten stammen aus dem 16. Jahrhundert.
  • Begeben Sie sich unter Tag – im Silberbergwerk nahe Bodenmais. Vor allem für Kinder ist eine Führung durch das Bergwerk, das bereits 1313 erstmals urkundlich erwähnt wurde, ein spannendes Erlebnis. Für abenteuerlustige Verlobte gibt es einen besonderen Service: Man kann sich in dem Bergwerk sogar trauen lassen.
  • Wenn Sie sich für filigrane Glaskunst interessieren, dann planen Sie in Ihrem Urlaub im Bayerischen Wald einen Abstecher in den Luftkurort Zwiesel ein. In der „Glasstadt“ bieten zahlreiche Glasbläser ihre Kunstwerke an oder lassen sich bei der Arbeit über die Schulter blicken.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare